Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Unterstützung bei der Zukunftsplanung
Lokales Ostprignitz-Ruppin Unterstützung bei der Zukunftsplanung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 18.04.2017
„Zeig, was du kannst!“ – Das gilt nicht nur in der Schulzeit, sondern auch im Berufsleben. Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin

Mit der Schule fertig – und was dann? Diese Frage müssen sich alle jungen Menschen irgendwann stellen. Wie soll es weitergehen? Welcher Weg ist für die Zukunft sinnvoll und passt zu den eigenen Fähigkeiten und Vorstellungen?

„Zeig, was du kannst!“, ein Förderprogramm der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (SDW), unterstützt Schüler bei dem Übergang von der Schule in die Berufsausbildung oder den Wechsel auf eine weiterführende Schule.

Drei-Jahres-Projekt für bestmögliche Unterstützung

Seit Ende 2016 sind auch Schüler der Fontane-Oberschule, der Puschkin-Oberschule und der evangelischen Schule in Neuruppin sowie der Fehrbelliner Schule am Rhin dabei. Anfang April 2017 wurden insgesamt 80 Jugendliche von dort und aus Schwerin in das Förderprogramm aufgenommen.

Zwei Jahre vor ihrem Schulabschluss startet das Projekt und begleitet sie auch im Anschluss ein weiteres Jahr. „Die außergewöhnlich lange Projektlaufzeit ermöglicht eine nachhaltige Unterstützung der Jugendlichen in der Region“, sagt Thomas Villmow, Programmverantwortlicher der Drosos-Stiftung. Als weiterer Förderer hat sie das Projekt nach Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern geholt.

Selbstsicher und gut vorbereitet ins Berufsleben

Seit zehn Jahren fördert die SDW das Programm, das die Chancen auf dem Arbeitsmarkt steigern soll – bisher in Berlin, Bremen, München, Düsseldorf, Bielefeld uns Osnabrück. Praxisorientierte Workshops, sogenannte Future Camps, und individuelles Coaching bereiten die Jugendlichen auf ihren Einstieg ins Berufsleben vor.

„Wir arbeiten mit den Schulen zusammen“, sagt die Kommunikationsreferentin der SDW, Simone Pfeil. „Die jeweiligen Schulen können Schüler für das Programm empfehlen, die viel Potenzial mitbringen, aber bei der Planung ihrer Zukunft Unterstützung brauchen.“ Viele junge Menschen sind unsicher und kennen ihre Stärken nicht.

„Zeig, was du kannst!“ bietet durch gezielte Berufsorientierung und Persönlichkeitsentwicklung, Bewerbungstrainings und den Erwerb von Schlüsselkompetenzen gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz: Von bisher 720 Teilnehmern deutschlandweit schafften 90 Prozent den direkten Einstieg in eine Ausbildung und den Übergang an weiterführende Schulen. cko

Von Christina Koormann

Das Hauptstück des diesjährigen Netzebander Theatersommers wird Bertolt Brechts „Der gute Mensch von Sezuan“. Es wird die erste eigenständige Regiearbeit des Jungregisseurs Sascha Mey. Vor einiger Zeit traf er zum ersten mal auf sein Ensemble und legte seine Pläne vor. Inzwischen hat sich viel getan

21.04.2017

Welches Ei kullert heil den Hügel herunter? Wustrauer Kitakinder haben sich am Dienstag auf dem Spielplatz zum Ostereiertrudeln getroffen. Mitglieder des Seniorenvereins hatten die Eier dort am Morgen versteckt.

18.04.2017

Die Polizei kündigt für Mittwoch einen europaweiten Blitzermarathon an. Wir nennen die gemeldeten Messstellen in Prignitz und Ruppin.

18.04.2017
Anzeige