Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Ursache für Schnittverletzungen noch unklar

Kyritz Ursache für Schnittverletzungen noch unklar

War es ein Messer, mit dem am Montagvormittag ein 30-Jähriger bei einem Streit vor einem Kyritzer Dörner-Imbiss verletzt wurde, oder kam es dazu in Folge einer Rangelei an einem scharfkantigen Werbeaufsteller? Dieser und anderen Fragen geht derzeit die Kripo in Neuruppin nach.

Voriger Artikel
12.000 Besucher bei der Hengstparade
Nächster Artikel
Tempo-Problem bleibt akut

Blutspuren auf der Treppe.

Quelle: Matthias Anke

Kyritz. Der Streit unter türkischstämmigen Männern, der am Montagvormittag vor einem Dönerladen in der Kyritzer Bach-Straße mit Schnittverletzungen endete, beschäftigt jetzt die Kripo in Neuruppin. Dort saßen die beiden Tatverdächtigen auch am Dienstag noch im Polizeigewahrsam. Die 23 und 34 Jahre alten Brüder sollen einen 30-Jährigen bei einer Rangelei im Gesicht und am Hinterkopf verletzt haben.

Zunächst war die Rede von einem Dönermesser. Doch nach Polizeiangaben vom Dienstag ist noch unklar, woher die Schnitte stammen, die am Ende nicht lebensbedrohlich waren: „Inwieweit diese Verletzungen durch ein Messer oder durch einen umgeworfenen Aufsteller entstanden sind, ist derzeit noch nicht abschließend geklärt“, hieß es. Zudem war zunächst von einem 39-jährigen Opfer die Rede, wohl aber wegen eines versehentlichen Zahlendrehers: Das im Polizeieinsatzbericht vermerkte Geburtsjahr lautet 1978 statt 1987.

Ursache für den Streit ist unklar

Wie es überhaupt dazu kam, dass die Brüder aus dem Imbiss mit dem 30-Jährigen in Streit gerieten, steht ebenso noch nicht fest. Es gibt laut Polizei unterschiedliche Zeugenaussagen. So ist fraglich, ob der 30-Jährige zunächst den Dönerladen betrat, dort auf den 23-jährigen Beschäftigten traf und es zu einer Provokation und Schubserei kam. Der 23-Jährige soll jedenfalls seinen 34-jährigen Bruder zur Hilfe gerufen haben. Als der erschien, eskalierte die Situation offenbar im Bereich der Außentreppe.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg