Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Veranstalter ziehen positive Bilanz

16. Wittstocker Gewerbeschau Veranstalter ziehen positive Bilanz

Was lief gut und w gibt es Optimierungsbedarf? Darüber sprachen die Veranstalter und Teilnehmer der 16. Wittstocker Gewerbeschau am Donnerstag bei ihrer Auswertungsrunde im Rathaus der Dossestadt. Gleichzeitig wurden schon erste Ideen für die Gewerbeschau im kommenden Jahr geäußert, wobei mehr auf den Nachwuchs gesetzt werden soll.

Wittstock 53.2045159 12.5538862
Google Map of 53.2045159,12.5538862
Wittstock Mehr Infos
Nächster Artikel
Supermarkt-Kauf nicht ausgeschlossen

Erstmals präsentierte sich Swiss Krono aus Heiligengrabe – mit einem Azubi-Stand.

Quelle: Ruch

Wittstock. „Während und kurz nach der Veranstaltung hat man häufig den Kopf noch so voll“, erklärte Wittstocks Wirtschaftsförderer Dieter Herm den Teilnehmern der 16. Gewerbeschau am Donnerstag. Deshalb sei es gut, dass man sich an diesem Abend im Rathaus treffe, um die Erlebnisse in aller Ruhe Revue passieren zu lassen.

Zahlreiche Vertreter der Anfang September auf der Gewebeschau anwesenden Unternehmen und Vereine waren zu der gemeinsamen Auswertungsrunde erschienen – nicht nur, um die Veranstaltung positiv zu würdigen, sondern auch, um Verbesserungsvorschläge und Kritik an ihr zu äußern. So wurde beispielsweise auf die unglücklichen akustischen Umstände wie den lauten Hubschrauber verwiesen, mit denen der städtische Männerchor während seiner Darbietung zu kämpfen hatte. Auch sei der Parkplatz vor dem Hagebaumarkt nicht in der Form frequentiert gewesen, wie sich das die Veranstalter zuvor ausgemalt hätten. Diese hatten sich im Vorfeld dazu entschieden, den Platz statt für parkende Fahrzeuge lieber für Kinderspielgeräte offen zu halten.

Dieter Herm (l) suchte das Gespräch zu den Teilnehmern

Dieter Herm (l.) suchte das Gespräch zu den Teilnehmern.

Quelle: Christian Bark

Von Seiten der Veranstalter kam die Bitte um eine detailliertere und zeitnahere Planung, gerade mit Blick auf die Standpositionen der Aussteller und die Erstellung des Programms. Gegen Faktoren wie das Wetter sei man allerdings machtlos, da helfen nur entsprechende Zelte vor Ort. Mit denen hatten Benno Schneider und seine Frau Andry aus Heiligengrabe weniger Glück. „Da regnete es durch“, erinnerte sich Benno Schneider. Zum sechsten Mal war der Massagepraktiker mit seinem „Ener Medi Center“ und der Beauty-Oase seiner Frau auf der Gewerbeschau vertreten. „Es lohnt sich, jedes Jahr dabeizusein“, erklärte er. Man treffe so viele alte und potenzielle neue Kunden, könne gezielt und interessant seine Arbeit vorstellen.

Die 16. Gewerbeschau

Insgesamt 92 Aussteller , darunter Vereine und Unternehmen, waren auf der diesjährigen Gewerbeschau Anfang September vertreten. Immer mehr Aussteller aus dem weiteren Umkreis von Wittstock entdecken die Veranstaltung für sich.

Acht Showacts wurden den über 2000 Besuchern geboten. Zudem wurden 93 Tombolapreise verlost. Den 9515 Euro Einnahmen standen 9234 Euro Ausgaben gegenüber.







, die voraussichtlich am Sonntag, 3. September 2017, stattfinden wird, sind jetzt schon Ideen und Interessenten willkommen. Zudem wird über eine Azubi-Meile nachgedacht.

Der Vorsitzende des Wittstocker Mittelstandsvereins, Detlef Beuß, betonte die Vielfalt der Aussteller und die Ideen, die immer im Laufe der Vorbereitung entstünden. Immer mehr Aussteller kämen von außerhalb. „Die Gewerbeschau hat Strahlkraft weit über Wittstocks Grenzen hinaus“, würdigte Dieter Herm die Veranstaltung, die zugleich aber das Gemeinschaftsgefühl der Gewerbetreibenden stärken würde.

Das verstärkte in diesem Jahr auch erstmals die Swiss Krono aus Heiligengrabe. „Gerade der Mangel an Lehrlingen hat uns dazu bewogen, offensiv auf Veranstaltungen wie dieser um Interessenten zu werben“, erklärte Marketingleiter Uwe Petzold, der an dem Abend ebenfalls ins Rathaus gekommen war. So hätten am Krono-Stand Azubis um Azubis geworben. Eine ganze Meile von Azubi-Ständen können sich die Veranstalter Dieter Herm zufolge auch für das kommende Jahr vorstellen. Das Krono-Werk ist Petzold zufolge 2017 auf jeden Fall wieder mit dabei. Nur Dieter Herm dürfte dann lediglich beratend zur Seite stehen. Denn im Jahr 2017 wird sich sein Nachfolger im Amt, Martin Brünning, der am Donnerstag ebenfalls aufmerksam lauschte, der Herausforderung „Gewerbeschau“ stellen.

Von Christian Bark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg