Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Verbrannter Mann stammt aus Wittstock
Lokales Ostprignitz-Ruppin Verbrannter Mann stammt aus Wittstock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 02.12.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Wittstock

Der Montagabend am Wittstocker Dosseteich verbrannte Mann stammte höchstwahrscheinlich aus der Dossestadt. Darauf deuten die Ermittlungsergebnisse der Polizei hin. Eindeutig lässt sich das laut Dörte Röhrs von der Polizeidirektion Nord erst am Donnerstag sagen, wenn das Obduktionsergebnis der sterblichen Überreste des Brandopfers bekanntgegeben wird. Um die Identität zu klären, prüfte die Polizei seit Montagnacht Vermisstenmeldungen sowie Zahnstatus und DNA des Verstorbenen.

Nach wie vor wird von einem Suizid ausgegangen. Der Mann hatte sich Montagabend auf einer Parkbank mit Benzin übergossen und angezündet. Neben dem Mann brannte auch ein Benzinkanister. Ein Spaziergänger hatte den Brand gesehen und die Feuerwehr verständigt. Die konnte den brennenden Mann nicht mehr retten. Übrig blieb nur ein menschlicher Torso. Was den Mann zu der Tat veranlasste, ist bislang unklar.

Sowohl der Spaziergänger als auch die Feuerwehrleute ließen sich nach dem grausamen Erlebnis von Psychologen und Notfallseelsorgern behandeln. Die Brandbekämpfer waren Montagabend fünf Stunden im Einsatz.

Hinweis: Haben Sie Selbstmordgedanken? Es gibt immer einen Weg, Probleme zu überwinden. Sie sind nicht allein! Bitte wenden Sie sich an die Telefonseelsorge. Sie ist auch anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222.

Von Dirk Klauke

Ostprignitz-Ruppin Vor der Wahl in Liebenthal - Fehler im Stimmzettel-Muster

Im Amtsblatt der Gemeinde Heiligengrabe wird auf dem Stimmzettel-Muster die Wahlergruppe „Liste Liebenthal“ fälschlicherweise der Wählergemeinschaft Heiligengraber Land zugeordnet. Die Wahlscheine seien aber korrekt, so Bürgermeister Holger Kippenhahn.

02.12.2015

Bei der Montagsdemo für den Frieden auf dem Kyritzer Marktplatz haben diesmal deutlich mehr Menschen teilgenommen als bei der Auftaktveranstaltung vor einer Woche. Mehr als 40 Sympathisanten hatten sich unter der Friedenseiche versammelt – trotz strömenden Regens. Am nächsten Montag soll die nächste Kundgebung stattfinden – dann auch in Wusterhausen.

02.12.2015

Zwar wollte Neustadts Amtsdirektor Dieter Fuchs am Dienstag nicht offiziell bestätigen, dass die Querelen um das Reitschülerinternat im Schloss Spiegelberg Grund für die Vertagung des Haushaltsbeschlusses sind. Doch nach wie vor ist nicht entschieden, ob das Amt den Betrieb des bisher privaten Internats übernimmt.

04.12.2015
Anzeige