Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Verdächtiger Karton vor Flüchtlingsheim

Bombenverdacht in Neuruppin Verdächtiger Karton vor Flüchtlingsheim

Ein Koffer und ein Karton vor dem Flüchtlingswohnheim in Neuruppin haben am Dienstagmorgen einen Bombenverdacht ausgelöst. Unbekannten hatten beides aus einem Auto ausgeladen und abgestellt. Ein Sprengstoffspürhund gab Entwarnung. Der Karton war in guter Absicht abgestellt worden.

Voriger Artikel
Transporter-Fahrer schwer verletzt
Nächster Artikel
Comeback fürs internationale Springreiten

Die Straße musste während des Einsatzes gesperrt werden.

Quelle: dpa

Neuruppin. Ein Bombenverdacht vor dem Übergangswohnheim für Flüchtlinge in Neuruppin hat sich am Dienstagmorgen als unbegründet erwiesen. Unbekannte hatten an der Bushaltestelle vor dem Haus in Treskow einen Koffer und einen Karton aus dem Auto ausgeladen und am Zaun abgestellt. Ein Mitarbeiter des Wachschutzes rief gegen 8 Uhr die Polizei.

Weil die Beamten den Inhalt des Koffers und des Kartons zunächst nicht einschätzen konnten, kam ein Sprengstoffspürhund zum Einsatz. Der zeigte allerdings keinerlei Reaktionen, als er die Gegenstände beschnüffelte. Die Polizisten öffneten den Karton und den Koffer – und fanden darin Sachspenden wie beispielsweise Geschirr. Die Erich-Dieckhoff-Straße war während des Einsatzes für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg