Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Verdächtiges Auto voller Werkzeug
Lokales Ostprignitz-Ruppin Verdächtiges Auto voller Werkzeug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 30.10.2017
Beamte nahmen die Verdächtigen vorläufig fest. Quelle: dpa
Anzeige
Wittstock

Polizisten haben Sonntagfrüh in der Wittstocker Rosa-Luxemburg-Straße ein Auto kontrolliert, das voller Werkzeug war. Den Polizisten kam dies verdächtig vor, sodass sie sich das Werkzeug genauer ansahen.

Als sich bei dem ersten überprüften Akku-Schrauber der Verdacht des Diebstahls durch eine manipulierte Seriennummer bestätigte, beschlagnahmten die Beamten alle Geräte ohne Eigentumsnachweise. Der Pkw wurde dazu zum Polizeirevier gebracht und durchsucht. Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten zudem Tütchen mit betäubungsmittelähnlicher Substanz, vermutlich Cannabis.

34-jähriger Fahrer stand erheblich unter Alkoholeinfluss

In dem Auto befanden sich zwei Männer im Alter von 24 und 34 Jahren. Beim 34-jährigen Fahrer ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,53 Promille.

Die Beamten nahmen die beiden Männer vorläufig fest. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde die Festnahme am Abend und nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung wieder aufgehoben. Die Ermittlungen der Kripo zur genauen Herkunft der Diebesbeute sowie zu gegebenenfalls weiteren Taten dauern aber an.

Von MAZonline

Überall in der Region erinnern Denkmäler oder zumindest einfache Namenstafeln an die in den beiden Weltkriegen gefallenen Bewohner. In Läsikow gab es so etwas bisher jedoch nicht. Also kümmerte sich der frühere Dorfchronist Klaus Kraatz kurzerhand darum. Das Ergebnis, die Tafel, kann nun am Volkstrauertrag feierlich eingeweiht werden.

02.11.2017

In Stüdenitz und Schönermark haben Feuerwehrleute um Spenden für Lernmittel geworben. Sie benötigten einen Beamer samt Leinwand. Die Aktion wurde von Erfolg gekrönt. Mit einem Dankesbrief wandten sie sich jetzt an alle Unterstützer aus der Region.

02.11.2017

Die Reparaturen an Kyritzer Graf-von-der-Schulenburg-Straße sind abgeschlossen. In der vergangenen Woche war das erst vor zweieinhalb Jahren fertiggestellte Kleinpflaster stellenweise aufgenommen und neu verlegt worden. Grund waren punktuelle Absenkungen – ein Gewährleistungsfall.

02.11.2017
Anzeige