Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Vereins-Chef rät zur Zertifizierung

Wittstock Vereins-Chef rät zur Zertifizierung

Anbieter von Ferienwohnungen in der Region Wittstock schätzen die zurückliegende Saison unterschiedlich ein. Von „schlecht“ bis „super“ ist alles dabei. Laut Jürgen Paul, Vorsitzender des Tourismusvereins Wittstocker Land, spiele bei Ferienunterkünften die Qualität eine immer größere Rolle.

Voriger Artikel
Zweifel an Plänen für den Kreisverkehr
Nächster Artikel
Wünsche gen Himmel geschickt

Auch in Wittstock gibt es viele Gästezimmer.,

Quelle: Björn Wagener

Wittstock. Anbieter von Ferienhäusern oder -wohnungen sollten sich zertifizieren lassen. Das würde Jürgen Paul, der Vorsitzende des Tourismusvereins Wittstocker Land, begrüßen. „Die Qualität der Unterkünfte rückt mehr und mehr in den Mittelpunkt“, sagt er. Die Zahl der Betten bei Privatanbietern entspreche in etwa der Zahl der Hotelbetten. „Die Qualität von Ferienwohnungen ist das A und O und steht auch im Tourismusverband Prignitz ganz oben auf der Liste“. Das habe zwei Gründe.

Urlaub im eigenen Land boomt

Einerseits boomt der Urlaub im eigenen Land, andererseits rückt die Landesgartenschau in Wittstock immer näher. 2019 will sich die Dossestadt als Gastgeber präsentieren. Allgemein gilt: Nur wer sich wohlfühlt, kommt wieder oder wird zum Multiplikator. „Ich habe mit Hoteldirektoren in der Region gesprochen. Sie berichteten von einer hohen Auslastung“, so Jürgen Paul.

Gäste legten bei der Wahl ihrer Unterkünfte immer mehr Wert darauf, zu wissen, was sie erwartet. Auch Radler, die auf Fernwegen durch die Region kommen und hier übernachten, möchten keine Enttäuschungen erleben. Schon heute gebe es Buchungsportale im Internet, die nur jene Angebote mit aufnehmen, die gewisse Qualitätskriterien erfüllen.

Immer auf der sicheren Seite

„Für den Reisenden heißt das, dass er sicher sein kann, immer einen gewissen Standard zu bekommen, egal, ob er in Litauen, Kanada oder der Prignitz seinen Urlaub verbringen möchte“, erklärt Jürgen Paul. Anbieter von Ferienunterkünften müssten also diese Qualitätsanforderungen erfüllen. Wer das nicht tut, werde auch nicht gelistet und taucht somit bei den Angeboten in diesen immer beliebter werdenden Buchungsportalen gar nicht erst auf.

Die Feriensaison 2016 ist gelaufen. Für private Anbieter von Ferienwohnungen im Raum Wittstock war sie offenbar durchwachsen. Von „super“ bis „schlecht“ war bei einer kleinen MAZ-Umfrage alles dabei. „2015 war besser“, sagt Anke Tusche aus Dranse.

Viele Gäste kommen erst im Spätsommer

Aber viele kämen auch erst ab Spätsommer. „Von August bis Weihnachten sind wir voll.“ Ihre Ferienwohnung biete sie seit rund zehn Jahren an. Manche Interessenten meldeten sich sehr kurzfristig an, etwa am Nachmittag, wenn sie abends anreisen wollen.

Björn Hildebrandt vom gleichnamigen Hirschhof in Freyenstein war es eine „gute Saison“. Er ist zufrieden.

Als durchwachsen und „ohne besondere Vorkommnisse“ beschreibt Markus Habegger aus Dranse die Feriensaison 2016 aus Vermieter-Sicht. Für Reiko Sauer aus Babitz sei die Saison eher schlecht gewesen. Er habe in seiner Ferienwohnung nur ab und an mal Leute, die durch Zufall auf ihn aufmerksam werden, meist Durchreisende oder Bauarbeiter. „Ich bin aber auch in keinem Hotelportal, nur auf der Website der Stadt“, sagt er. Andere sind regelrecht begeistert und sagen, es sei super gelaufen, wollen ihren Namen aber nicht in der Zeitung lesen.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg