Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Verkehrsbehinderung wegen Weihnachtsmarkt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Verkehrsbehinderung wegen Weihnachtsmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:18 05.12.2015
Die Innenstadt wird gesperrt. Quelle: Christel Köster
Anzeige
Wittstock

Wegen des Stadtspazierganges durchs winterliche Wittstock ist am Sonnabend, 5. Dezember, die Innenstadt von 16 bis 22 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Umfahrung erfolgt entsprechend der Beschilderung über die Ringstraße, Meyenburger Chaussee, den Rote-Mühle-Weg, die Röbeler Straße, Rheinsberger Straße, die Dossewiesen, Rosa-Luxemburg-Straße, Kyritzer Straße und Bahnhofstraße.

Am Sonntag, 6. Dezember, sind die St.-Marien-Straße und die Königstraße von 12 bis 20 Uhr gesperrt. Im Veranstaltungsbereich gilt absolutes Halteverbot. Die Umfahrung erfolgt für diese Zeit durch die Werderstraße. Um einen ungehinderten Verkehrsfluss zu gewährleisten, gilt dort für die Dauer der Veranstaltung ebenfalls ein absolutes Haltverbot. Fahrzeuge, die in den voll gesperrten Straßen abgestellt sind, können in dieser Zeit nicht von dort entfernt werden. Anlieger, die ihr Fahrzeug dann in dieser Zeit benötigen, sollten deshalb rechtzeitig außerhalb des Veranstaltungsbereichs parken.

Wegen einer Versammlung rechtsextremer Kräfte kommt es am Sonntag, 6. Dezember, in der Innenstadt zu weiteren erheblichen Verkehrseinschränkungen. In der Kleinen Kettenstraße, Kettenstraße, Burgstraße und Kuh-straße gilt in der Zeit von 10 bis 0 Uhr ein absolutes Haltverbot. Es bezieht sich auch auf die Parkflächen, die sich in diesen Straßen befinden. Der Parkplatz am Bleichwall steht als Ausweichfläche nicht zur Verfügung, da dieser aus dem gleichen Grund ebenfalls gesperrt werden muss.

Am Donnerstag wird der Wittstocker Weihnachtsmarkt eröffnet. Er dauert bis Sonntag, 6. Dezember. Der Weihnachtsmann wird am Donnerstag um 17 Uhr vom Wittstocker Bahnhof abgeholt. Anschließend eröffnet Bürgermeister Jörg Gehrmann den Markt.

Bis zum Sonntag wird es dann ganz besonders festlich. Schulen sowie Kinder- und Jugendeinrichtungen sorgen dafür, dass es ein buntes und amüsantes Treiben mit viel Musik, Chorgesang und allerhand Abwechslung für Groß und Klein wird.

Der Stadtspaziergang am Sonnabend startet um 17 Uhr vom Weihnachtsmarkt aus. Am Nikolaussonntag, 6. Dezember, beginnt ab 14 Uhr das Eisstockschießen in der St.-Marien-Straße, begleitet von Akrobatik und anderen Attraktionen.

Von Björn Wagener

Ostprignitz-Ruppin Archäologische Sensation in Wittstock - Die Straße, die niemand kannte

Die Filiale der Drogerie Rossmann in Wittstock wird derzeit erweitert. Die umfangreichen Baumaßnahmen werden archäologisch begleitet. Tatsächlich fanden die Fachleute etwas, das sie an dieser Stelle nicht vermutet hätten.

05.12.2015

Siegfried und Elisabeth Ringleb haben sich vor 60 Jahren in Neuruppin während der Arbeit kennengelernt und noch im gleichen Jahr geheiratet. Damals waren beide Anfang 20. Wenn sie am Donnerstag zurückblicken, haben sie fast ihr ganzes Leben miteinander verbracht. Trotzdem sind sie einander nicht müde geworden und verraten, wie sich Diamantene Liebe anfühlt.

05.12.2015
Prignitz Wusterhausen will Zuschuss streichen - Dosse-Tourismusverein steht vor Problemen

Wusterhausen streicht womöglich seinen Zuschuss für den Tourismusverein Dosse-Seen-Land – und will sich lieber Richtung Prignitz orientieren. Damit fehlen dem Verein 18 000 Euro. Sollte dann aber auch noch Neustadt nachziehen, könnte dem Dosse-Seen-Land das Aus drohen. Dabei schaffte der Verein vor drei Jahren erst den Neustart.

05.12.2015
Anzeige