Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Vermisster spaziert auf Standspur der A 24

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 25. November Vermisster spaziert auf Standspur der A 24

Einen Fußgänger haben Beamte der Autobahnpolizei am Donnerstag gegen 22 Uhr auf der Standspur der A 24 entdeckt. Der Mann spazierte zwischen Herzsprung und Neuruppin auf dem Pannenstreifen. Die Polizei überprüfte seine Personalien. Dabei zeigte sich, dass der 26-Jährige in einer Betreuungseinrichtung vermisst wurde.

Voriger Artikel
Staunen über das Bildungssystem
Nächster Artikel
Tresor im Rathaus leergeräumt


Quelle: dpa

Neuruppin.  

Neuruppin: Radfahrer weicht aus und rammt Radfahrerin

Am Donnerstagmorgen sind an der Fehrbelliner Straße in Neuruppin zwei Fahrradfahrer seitlich zusammengestoßen. Eine 55 Jahre alte Neuruppinerin fuhr gegen 7.20 Uhr in Richtung des Parkplatzes am Krankenhaus und wurde dabei von einem unbekannten Radfahrer überholt. Als sich der Radfahrer neben der Frau befand, kam den beiden ein Auto entgegen. Der Mann wich aus und fuhr dabei gegen das Fahrrad der 55-Jährigen. Die stürzte und wurde dabei verletzt. Der Mann half ihr zunächst hoch, verließ dann aber den Unfallort ohne seine Personalien anzugeben. Die Frau fuhr nach Hause. Erst gegen 16 Uhr meldete sie den Unfall bei der Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Neuruppin: Scheibe an neuer Haltestelle in Scherben

An einem Buswartehäuschen vor dem Neuruppiner Oberstufenzentrum an der Alt Ruppiner Allee ist eine 2,20 Meter hohe und einen Meter breite Glasscheibe eingetreten worden. Die spitzen Scherben ragten am Donnerstagmorgen noch gefährlich aus dem Rahmen und lagen auf dem Boden. Ein Busfahrer informierte die Polizei über den Vandalismus. Den Schaden gibt die Polizei mit etwa 500 Euro an. Das Wartehäuschen war erst vor einem Jahr neu errichtet worden, nachdem die Fahrgäste dort jahrelang im Regen auf den Bus warten mussten. Die anderen beiden Glasscheiben an der Wartehalle sind mit Farben beschmiert.

Neuruppin: Auto zu schnell? Betrunkener springt dagegen

Ein betrunkener Mann ist am Donnerstag gegen 14 Uhr in der Rosa-Luxemburg-Straße in Neuruppin gegen einen vorbeifahrenden Renault gesprungen. Der Polizei sagte der Mann, dass die Auto dort zu schnell führen. In Teilen der Rosa-Luxemburg-Straße gilt Schrittgeschwindigkeit. Seit der Kreisverkehr-Baustelle nutzt der Umleitungsverkehr die Anliegerstraße. Nach dem Sprung klagte der 50 Jahre alte Mann über Schmerzen. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Ein Atemalkoholtest hatte bei ihm einen Wert von 2,44 Promille ergeben. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen ihn nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Am Auto entstand kein Schaden.

Neuruppin: Nadel durch den Stuhl gezogen

In einer Bildungseinrichtung in Gildenhall ist einem 21-Jährigen am Donnerstagvormittag ein übler Streich gespielt worden. Weil es dort in einem Klassenzimmer nicht genug Stühle gab, setzte sich der junge Mann in einen Rollstuhl und fuhr gleich wieder hoch – jemand hatte offenbar eine Sicherheitsnadel von unten durch die Sitzfläche gestochen, die den Mann am Po verletzte. Er erstattete Anzeige wegen Körperverletzung.

Wittstock: Zusammenstoß auf dem Parkplatz

Auf einem Parkplatz in der Röbeler Chaussee in Wittstock stieß am Donnerstag gegen 12.40 Uhr ein VW gegen einen parkenden Hyundai. Die 31 Jahre alte VW-Fahrerin wollte gerade ausparken und verschätzte sich dabei. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Rheinsberg: Missglückter Einbruch – Türschloss beschädigt

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag versucht, in eine Praxis im Rheinsberger Kiefernweg einzubrechen. Dabei wurde das Türschloss beschädigt. In die Räume gelangten der oder die Täter jedoch nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 50 Euro.

Neustadt: Auto kollidiert mit einem Wildschwein

Ein Wildschwein ist am Donnerstag gegen 8.30 Uhr auf der Bundesstraße 102 zwischen Neustadt und Kampehl vor ein Auto gelaufen. Der 75-jährige Nissan-Fahrer konnte den Zusammenstoß mit dem Tier nicht verhindern, teilte die Polizei mit. Der Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Der Pkw blieb fahrbereit, das Schwein lief in den Wald.

Rehfeld: Zusammenstoß beim Abbiegen

Ein 76-jähriger Renault-Fahrer beachtete am Donnerstagvormittag in Rehfeld beim Abbiegen auf die Friedensstraße offenbar nicht einen vorfahrtsberechtigten Renault, teilte die Polizei mit. Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden in Höhe von rund 3500 Euro. Beide Autos blieben fahrbereit.

Von MAZ-Online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg