Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Vernissage im Schafstall
Lokales Ostprignitz-Ruppin Vernissage im Schafstall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 18.05.2017
Emely Timm aus Scharfenberg präsentierte ihre Fotos beim Homemade-Hoffest in Karstedtshof. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Karstedtshof

Eigentlich sollte ihre erste Fotoausstellung am Wochenende draußen auf dem Homemade-Hoffest der Familie Thießen stattfinden. Aufgrund des Regens musste die junge angehende Fotografin Emely Timm jedoch unter eine Überdachung ausweichen – die fand sie dann im Schafstall auf dem Hof.

„Das macht gar nichts, ich bin froh, dass ich meine Fotos hier präsentieren darf“, sagte die 20-Jährige zufrieden. Außerdem habe der hölzerne Verschlag ja auch einen gewissen Charme. Und so kamen auch nach dem Regen zahlreiche Besucher des Hoffestes in den Stall, um sich Emelys Bilder anzuschauen. Dort bekamen sie die ganze Vielseitigkeit der 20-Jährigen zu sehen. Tieraufnahmen in Farbe und Schwarz-Weiß, Pflanzen, Naturszenen und besonders beeindruckend: das Farbspiel des berühmten aus-tralischen Berges Ayers Rock bei Sonnenuntergang. „Das habe ich während meines Aufenthalts in Australien geschossen“, erklärte Emely.

Überhaupt liebe sie Naturaufnahmen, allein schon, weil sie in ihrem Heimatort Scharfenberg von Naturschönheiten umgeben sei. Aber auch Stadtaufnahmen wie die von einer Frau im Verkehrstrubel der Metropole Berlin faszinierten die 20-Jährige. In Berlin lebt sie seit einigen Monaten auch, wie sie berichtete. Dort absolviere sie eine Ausbildung zur Fotografin. „Natürlich will ich später mal Fotografin werden“, betonte sie. Ob Porträt-, Natur- oder Werbefotografie, darüber sei sie sich aber noch nicht schlüssig. Wichtig sei, dass sie nun einem alten Traum nachgehen könne. „Schon als Kind habe ich fotografiert“, blickte sie zurück. Während der Schule habe sie ein Praktikum in einem Wittstocker Fotoatelier absolviert. Nun lerne sie das Handwerk von Grund auf.

Von Christian Bark

Die Kyritzer Stadtverordneten einigten sich bei ihrer jüngsten Sitzung auf die Gestaltung einer Erinnerungsstele in der Maxim-Gorki-Straße 38. Vor allem soll sie auf die Geschichte des einst dort stehenden Hauses eingehen. Dass dort die Bodenreform von 1945 verkündet worden war, findet nur kurz Erwähnung. Nicht alle sind damit zufrieden.

18.05.2017

In den Strandbädern in Kyritz und Wusterhausen hat die Saison begonnen. Noch zeigen sich wenig Besucher, doch mit steigenden Temperaturen wird sich das bald ändern. Im Neustädter Freibad hingegen bleibt es still. Dort wird nach wie vor ein bezahlbares Konzept für den Betrieb gesucht.

18.05.2017

Der Rheinsberger Bahnhof ist jetzt auf einem Teilstück barrierefrei. Der private Gleisbetreiber hatte einen Abschnitt des Bahnsteigs erhöhen lassen. Rollstuhlfahrer sind beim Verlassen des Zuges dort nicht mehr auf einen Hublifter angewiesen.

18.05.2017
Anzeige