Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Verrückter springt Frau vors Auto
Lokales Ostprignitz-Ruppin Verrückter springt Frau vors Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 24.07.2016
Quelle: dpa (Genrefoto)
Anzeige
Lobeofsund

Die 54-jährige Autofahrerin war nur auf der Durchreise, als ihr am Sonnabendvormittag plötzlich im Fehrbelliner Orsteil Lobeofsund ein Mann vors Auto sprang. Offenbar wollte der 26-Jährige die Fahrerin zum Anhalten zwingen.

Die Frau machte eine Vollbremsung und versuchte dann, den Mann mit Gesten von der Straße zu scheuchen. Allerdings erreichte sie damit das Gegenteil: Der offenbar Verwirrte riss die Fahrertür auf, ohrfeigte die völlig verdatterte Frau und trat ihr anschließend mit Schuhen gegen den Brustkorb.

Die Polizei rückte an, auch Rettungswagen und Notarzt kamen zum Einsatz, weil die Frau über Schmerzen im Brustkorb klagte. Der 26-Jährige wurde vom Notarzt zwangseingewiesen. Der offensichtlich Verrückte hob, während die Helfer sich um Opfer und Täter kümmerten, noch den Arm zum Hitlergruß und rief „Sieg Heil“.

Von MAZ-online

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 24 in Richtung Hamburg haben sich am Sonntag gegen Mittag zwei Fahrzeuge so ineinander verkeilt, dass die Polizei sie nicht mehr auseinander bekam. Die Polizei musste bei dichtem Verkehr für zwei Stunden die Überholspur sperren. Es kam zum Monsterstau.

24.07.2016

Irgendwie waren alle glücklich an diesem Wochenende in Putlitz: die Besucher der Voov, die Veranstalter der Goa-Party, die Vertreter der Stadt und die Ordnungs- und Hilfskräfte. Es war ein zwar lautes, aber friedliches Fest, das etwa 3500 Menschen feierten. Die Rückkehr zum alten Veranstaltungsplatz hat sich offenbar positiv ausgezahlt.

27.07.2016

Der Wusterhausener „Musiksommer“ 2016 hält in dieser zweiten Jahreshälfte noch immer ein volles Programm bereit. Den Anfang bildete am Sonnabend ein Vivaldi-Konzert es Konzertorchesters Eberswalde. Den Abschluss wird Wusterhausens Kantor Christopher Sosnick selbst machen – am 31. Dezember. Bis dahin gibt es etliche lohnenswerte Termine.

27.07.2016
Anzeige