Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Verstärkung für drei Kitas

Heiligengrabe: Blick in die Kindertagesstätten Verstärkung für drei Kitas

Hauptamtsleiterin Christiane Hamelow ging vorm Bildungsausschuss auf die aktuelle Auslastung der Kindereinrichtungen ein. Die sieht gut aus. Es konnte sogar Personal eingestellt werden.

16909 Heiligengrabe 53.1435903 12.3586256
Google Map of 53.1435903,12.3586256
16909 Heiligengrabe Mehr Infos
Nächster Artikel
Autobahn 24: Roden für den Ofen

Verstärkung bekam auch die Kita in Heiligengrabe.

Quelle: Björn Wagener

Heiligengrabe. Drei neue Betreuerinnen wurden jetzt in drei Kindertagesstätten der Gemeinde Heiligengrabe eingesetzt – jeweils eine Mitarbeiterin in den Einrichtungen in Blumenthal, Heiligengrabe und Zaatzke. Als Grund nennt Bürgermeister Holger Kippenhahn die Tatsache, dass sich die Kinderzahlen erhöht hätten. Auch Hauptamtsleiterin Christiane Hamelow hatte jüngst vor dem Bildungsausschuss darauf hingewiesen, dass die Kitas in der Gemeinde personell „gut aufgestellt“ seien und die diesbezüglichen Vorgaben eingehalten würden.

Sie ging daraufhin auch auf die konkreten Situationen in den einzelnen Einrichtungen ein. Demnach gebe es in der Kita „Trollblümchen“ in Blumenthal derzeit 59 Kinder, bis zu 95 könnten dort betreut werden. Fünf Anmeldungen für 2016 lägen vor. Die Kita „Kunterbunt“ in Herzsprung besuchten aktuell 48 Kinder. Die Kapazität liege bei 57. Fürs kommende Jahr gebe es dort bereits 16 Anmeldungen. Wegen ihrer verkehrstechnisch günstigen Lage zwischen Wittstock und Kyritz werde gerade diese Kita häufig auch von Eltern bevorzugt, die aus Fretzdorf oder sogar Kyritz kommen. Künftig wolle die Gemeindeverwaltung jedoch verstärkt darauf Wert legen, dass möglichst keine „fremden“ Kinder mehr aufgenommen werden, um nicht Gefahr zu laufen, dass Eltern aus dem Gemeindebereich womöglich keinen Platz für ihre Kinder mehr abbekommen. Derzeit würden vier Plätze in der Kita von Kindern belegt, deren Eltern nicht aus der Gemeinde kommen, sagte Christiane Hamelow. Die Kita „Gänseblümchen“ in Zaatzke werde zurzeit von 40 Kindern besucht, bei einer Kapazität von 44 Plätzen. Dort lägen elf Anmeldungen für 2016 vor. Die Zaatzker Kita solle zudem im kommenden Jahr eine neue Küche für rund 6500 Euro erhalten, so Christiane Hamelow. Umfangreichere Baumaßnahmen seien laut Heiligengrabes Bürgermeister Holger Kippenhahn 2016 lediglich in der Kindertagesstätte „Haus der kleinen Strolche“ in Heiligengrabe vorgesehen.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg