Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Vertriebene halten Erinnerungen wach

Wusterhausen Vertriebene halten Erinnerungen wach

Kamen einst aus dem gesamten Bundesgebiet über 300 Gäste in die Dosse-Halle nach Wusterhausen, füllen dort heute noch nicht mal 40 Besucher den Stadtsaal: Die noch lebenden Bewohner aus dem früheren, heute polnischen Kreis Schwerin an der Warthe halten ihre Erinnerungen an die alte Heimat, aus der man sie vertrieb, dennoch weiterhin gemeinsam wach.

Voriger Artikel
Sommerfest lockte zur Löwenzahn-Grundschule
Nächster Artikel
Erst die Kunst, dann das Vergnügen

So mancher hatte alte Fotos aus Schwerin dabei.

Quelle: Matthias Anke

Wusterhausen. Sie werden immer weniger, ihre Zusammenkünfte jedoch finden immer wieder statt: Zum traditionellen „Heimattreffen der Schweriner” kamen am Sonnabend rund 40 Gäste in den Stadtsaal nach Wusterhausen, so etwa aus Berlin, Angermünde, Bremen oder gar aus Essen, vor allem aber aus dem Kyritzer Altkreisgebiet selbst. Denn hierher verschlug es am Ende des Zweiten Weltkriegs sehr viele Bewohner des damaligen Kreises Schwerin an der Wahrte, der heute polnisch ist.

„Ja, wir werden immer weniger, es kommen aber dafür immer mehr auch Familienangehörige dazu“, sagt der Wusterhausener Josef Lawniczak. Dessen Sohn beispielsweise hatte die weiteste Anreise. Er kam aus Schweden.

Vor 15 Jahren etwa füllten dagegen noch über 300 Gäste sogar die Dosse-Halle, um ihre Erinnerungen wach zu halten. Um das nun auch weiterhin zu tun, sehen sich die Alt-Schweriner allerdings nicht erst im nächsten Jahr wieder: Ende dieses Monats geht es auf die alljährlich große Bustour in die frühere Heimat.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg