Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Viele Nein-Sager in Freyenstein

Nach der Bürgermeister-Wahl in Wittstock Viele Nein-Sager in Freyenstein

Jörg Gehrmann ist als Bürgermeister in Wittstock wiedergewählt worden. Die Zustimmung war sehr deutlich – und doch setzte vor allem ein Ortsteil ein unübersehbares Zeichen: Freyenstein.

Voriger Artikel
Neuruppiner Kunst aus Dachbodenfund
Nächster Artikel
Rabiater Familienstreit

Jörg Gehrmann

Quelle: Björn Wagener

Wittstock. Die Wahl am Sonntag ist gelaufen. Jörg Gehrmann (parteilos) bleibt Wittstocks Bürgermeister. 92,5 Prozent der Wähler wollten das so; nur 7,5 Prozent oder 340 Wähler lehnten ihn ab (die MAZ berichtete). Beim Blick auf die Ergebnisse fällt allerdings auf: Sie variieren in den einzelnen Ortsteilen und mitunter auch den Wahllokalen in der Kernstadt. Während es in Sewekow und Zempow jeweils nur eine einzige Nein-stimme gab, so sah es in Freyenstein ganz anders aus. Dort wurde Gehrmann von mehr als 40 Prozent der Wähler abgelehnt. Auch in Berlinchen, Schweinrich oder Babitz setzten die Wähler mit verhältnismäßig vielen Ablehnungen ein Zeichen. Aber auch im Wahllokal I in der Polthierstraße lag der Anteil der Gehrmann-Ablehner mit zwölf Prozent relativ hoch.

Fast 99 Prozent in Sewekow

So haben die Wähler in den Wittstocker Ortsteilen abgestimmt:

Babitz: Ja: 88,5 Prozent, Nein: 11,5 Prozent, Wahlbeteiligung: 61,6 Prozent

Berlinchen : Ja: 87,7 Prozent, Nein: 12,3 Prozent, Wahlbeteiligung: 41,2 Prozent

Biesen: Ja: 94,8 Prozent, Nein: 5,2 Prozent, Wahlbeteiligung: 44,8 Prozent

Christdorf: Ja: 93,0 Prozent, Nein: 7,0 Prozent, Wahlbeteiligung: 36,5 Prozent

Dossow: Ja: 96,9 Prozent, Nein: 3,1 Prozent, Wahlbeteiligung: 35,2 Prozent

Dranse: Ja: 96,2 Prozent, Nein: 3,8 Prozent, Wahlbeteiligung: 37,2 Prozent

Eichenfelde: Ja: 92,3 Prozent, Nein: 7,7 Prozent, Wahlbeteiligung: 43,9 Prozent

Fretzdorf: Ja: 89,2 Prozent, Nein: 10,8 Prozent, Wahlbeteiligung: 32,4 Prozent

Freyenstein: Ja: 59,1 Prozent, Nein: 40,0 Prozent, Beteiligung: 21,5 Prozent

Gadow: Ja: 62,6 Prozent, Nein: 7,4 Prozent, Wahlbeteiligung: 30,3 Prozent

Goldbeck : Ja: 88,3 Prozent, Nein: 11,7 Prozent, Wahlbeteiligung: 42,6 Prozent

Groß Haßlow: Ja: 91,2 Prozent, Nein: 8,8 Prozent, Beteiligung: 31,6 Prozent

Niemerlang: Ja: 96,4 Prozent, Nein: 3,6 Prozent, Beteiligung: 32 Prozent

Rossow: Ja: 93,4 Prozent, Nein: 6,6 Prozent, Beteiligung: 48,0 Prozent

Schweinrich: Ja: 83,7 Prozent, Nein: 16,3 Prozent, Beteiligung: 32,0 Prozent

Sewekow: Ja: 98,7 Prozent, Nein: 1,3 Prozent, Wahlbeteiligung: 47,1 Prozent

Wulfersdorf: Ja: 96,0 Prozent, Nein: 4,0 Prozent, Beteiligung: 31,2 Prozent

Zempow: Ja: 98,2 Prozent, Nein: 1,8 Prozent, Beteiligung: 50,0 Prozent

Zootzen: Ja: 93,0 Prozent, Nein: 7,0 Prozent, Wahlbeteiligung: 53,3 Prozent

Von den Wittstockern wird mitunter die eher geringe Wahlbeteiligung, die bei 36 Prozent lag, bedauert, wie eine kleine, nicht repräsentative Umfrage am Montag in Wittstock ergab. Mit diesem Wert ist Gehrmann selbst jedoch „sehr zufrieden“, wie er am Montag sagte. Zwar sei das grundsätzlich natürlich sehr wenig und er wünsche sich, dass viel mehr Menschen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machten, aber im Kontext mit der vorangegangenen Bürgermeisterwahl von 2007 gesehen, könne sich das Ergebnis dennoch sehen lassen. Damals lag die Wahlbeteiligung bei 42,67 Prozent. Allerdings habe es auch vier weitere Kandidaten gegeben, sodass wesentlich mehr Entscheidungsanreize vorhanden waren. Bei der Stichwahl, die Jörg Gehrmann damals gegen Ina Muhß (SPD) gewann, lag die Wahlbeteligung bei 38 Prozent, also auch nicht allzu weit von den 36 Prozent entfernt, die am Sonntag erreicht wurden.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg