Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Viele Sommer-Steinpilze zu finden
Lokales Ostprignitz-Ruppin Viele Sommer-Steinpilze zu finden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 09.06.2017
Dieser Sommer-Steinpilz wurde von einer Wittstockerin in Alt Daber gefunden. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Wittstock

Steinpilze im Frühling – das gibt es. Eine Leserin der Märkischen Allgemeinen berichtet, dass sich im Bereich Alt Daber, aber auch im Waldring in Wittstock derzeit viele Sommer-Steinpilze fänden. Man könne inzwischen sogar täglich eine Mahlzeit sammeln.

Pilzberater Symandera: „Sommersteinpilze je nach Witterung“

Für den Wittstocker Pilzberater Reinhard Symandera ist das allerdings nichts Außergewöhnliches. Sommersteinpilze könnten immer mal wieder vermehrt auftreten, je nach Witterung und Lebensbedingungen. So könnten Sommer-Steinpilze bereits im Mai gefunden werden.

Ihre Hüte können einen Durchmesser von bis zu 20 Zentimetern erreichen; die bauchigen Stiele bis zu sechs Zentimetern. Die Hutoberfläche ist fein filzig-faserig: Die Farbe variiert in verschiedenen hellen Brauntönen, wobei die Fasern am Rand oft etwas dunkler ausfallen. Das Fleisch ist weiß, schmeckt mild und hat keinen besonderen Geruch, so die Beschreibung.

Neben dem Sommer-Steinpilz seien auch der Fichtensteinpilz und der Kiefernsteinpilz weit verbreitete Arten in der Region, sagt Symandera.

Von Björn Wagener

Die 27. Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung war für die Fleischrindzüchter aus der Prignitz und dem Ruppiner Land sehr erfolgreich. Der Reservesieger-Bulle über alle Rassen stammt aus Biesen bei Wittstock, die Siegerfärse kommt aus der Prignitz.

09.06.2017

In diesem Jahr feiert die Kränzliner Mühle ihren 200. Geburtstag. 1817 als Bockwindmühle errichtet, wurde sie später zur Motormühle umgebaut. Am Pfingstmontag, dem Deutschen Mühlentag, kamen zahlreiche Besucher nach Kränzlin, um sich von Sven Thiede die Funktionsweise erklären und vorführen zu lassen.

08.06.2017

Was Friedrich und Heinrich einst vorlebten, war Vorbild: Für die erste Rheinsberger Fête à la Rococo haben sich die Veranstalter einiges einfallen lassen, um die Zeit der Galanterie und rauschenden Feste aufleben zu lassen und Einblicke ins höfische Leben zu gewähren. Die Akteure gaben ihr Bestes, die Gäste staunten. Nur das Wetter spielte nicht mit.

05.06.2017
Anzeige