Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Vier Feuerwehreinsätze binnen zwölf Stunden

Kyritz Vier Feuerwehreinsätze binnen zwölf Stunden

Arg gefordert waren die Feuerwehrleute von Kyritz und teils auch aus der Umgebung ab Dienstagmittag. Vier Einsätze kamen auf sie zu: Zweimal galt es, aus Autos laufendes Benzin zu bändigen. Dann brannte eine Gartenlaube. Und in der Nacht standen auch noch Müllcontainer in Flammen. Mal wieder.

Voriger Artikel
Schulstandort an der Dosse bröckelt
Nächster Artikel
Auf dem Oldiemarkt wieder Schätze ergattern

Das blieb von einer der Altpapiertonnen übrig. Auch die Restmülltonne daneben ist als solche nicht mehr erkennbar.

Quelle: Matthias Anke

Kyritz. Zwischen Dienstagmittag und Mitternacht mussten Kyritzer Feuerwehrleute zu insgesamt vier Einsätzen ausrücken. Vor allem einer davon wurde in der Bevölkerung wahrgenommen, weil die Sirenen heulten. Daraufhin eilten die Brandschützer gegen 16.10 Uhr zu einer Gartenlaube am Rehfelder Weg unweit des Garagenkomplexes. Ein 57-Jähriger hatte dort einen Ofen befeuert, dann aber die Laube verlassen, um mit seinem Nachbarn zu sprechen, wie die Polizei am nächsten Tag mitteilte. „Kurz darauf brannte die Gartenlaube. Die Kameraden der Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Kripo ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung“, hieß es.

Zwei Einsätze wegen defekter Benzinleitungen

Laut Stadtwehrführer Meinhard Giese soll der Ofen unsachgemäß betrieben worden sein. Der MAZ erklärte er, wie es parallel dazu zu einem zweiten Einsatz gekommen war: „Auf der B 5 zwischen der Brücke über der Bahn und der Baustellenampel hatte jemand Benzin verloren. Hinter ihm fahrende Leute machten ihn darauf aufmerksam. Die Rehfelder und Berlitter Kameraden konnten vom Einsatz an der Gartenlaube aus dorthin eilen, um den Kraftstoff mit Bindemitteln aufzunehmen.“

Schon am Mittag hatte ein ähnlicher Einsatz die Feuerwehrleute in der Straße der Jugend beschäftigt. Dort lief ebenso wegen eines defekten Schlauchs Benzin aus einem Fahrzeug. Der Halter informierte von sich aus die Feuerwehr.

Mülltonnenbrände erinnern an andere Brandstiftungen

Die war dann auch später noch gefragt. Denn in der Werner Straße brannte gegen 0.50 Uhr eine Mülltonne. „Bei der Fahrt zum Brandort bemerkten die Beamten, dass in der gleichen Straße eine weitere Mülltonne brennt“, informierte die Polizei. Es handelte sich jeweils um die großen, 1100 Liter fassenden Plastiktonnen für Altpapier. Der Sachschaden hierbei wird mit etwa 1500 Euro beziffert. Laut Stadtwehrchef Giese kann es sich wegen der zwei Brandorte um keinen Zufall – etwa durch Asche – mehr handeln. Es ist von Brandstiftung die Rede.

Vor wenigen Jahren hatten in Kyritz permanent Mülltonnen und Papierkörbe gebrannt. Für einen kurzen Zeitraum hatte die Polizei damals eigens eine Sonderkommission einberufen.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg