Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Vier Livebands rocken das Zirkuszelt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Vier Livebands rocken das Zirkuszelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 27.02.2018
Die Wittstocker Band „Sirius“ tritt wieder auf beim 10. Musikspektakel am Sonnabend. Quelle: Christamaria Ruch
Wittstock

Klaus-Dieter Schmidt ist zufrieden: „Es ist alles für das 10. Musikspektakel im Zirkus Humberto vorbereitet.“ Das Jubiläumsspektakel geht am Sonnabend, 3. März, ab 19 Uhr in Wittstock über die Bühne. Wegen der Vorbereitungen zur Landesgartenschau 2019 wird der Auftrittsort erstmals in die Rheinsberger Straße verlegt, direkt hinter die Schwimmhalle.

Während Klaus-Dieter Schmidt den Draht zu den Bands hält und sie für das Benefizkonzert für den Zirkus begeistern konnte, hat Frank Reese sämtliche organisatorische Dinge in der Hand.

Aus Trebbin kommen die zwei Bands „Nut bush“ sowie „Andy and the friends.“ „Die spielen moderne Musik Querbeet“, sagt Klaus-Dieter Schmidt. Er ist Schlagzeuger bei „Die Prignitzer“, die nun auch wieder auftreten.

Die vierte Band ist „Sirius.“ Beide sind in Wittstock bestens bekannt und genießen immer wieder das Spiel vor der heimischen Kulisse.

Guido Lachetzke ist Gitarrist und tritt mit beiden Wittstocker Bands auf. Olaf Fröhlich, ebenfalls Gitarrist und bei „Die Prignitzer“ fest im Boot, wird nun bei einem Titel erstmals bei „Sirius“ auftreten.

„Das ist bei uns ein Geben und Nehmen, das klappt problemlos“, sagt Klaus-Dieter Schmidt über die Selbstverständlichkeiten unser Musikerfreunden. „Man sieht, wie sich alle ins Zeug für diesen Auftritt legen“, sagt Schmidt.

Auch wenn in den Vorjahren viele Besucher erst nach und nach eintrudelten, bittet Schmidt in diesem Jahr um pünktliches Erscheinen. „Die erste Band beginnt um 19.30 Uhr, und alle treten 45 Minuten lang auf“, sagt Klaus-Dieter Schmidt Denn die Zeit sitzt den Organisatoren diesmal im Nacken.

Rücksicht auf die Anwohner

„Wegen dieses neuen Standortes und der Anwohner in diesem Gebiet haben wir eine Genehmigung mit Auflagen vom Ordnungsamt erhalten“, sagt der Organisator. Dabei handelt es sich um eine Lautstärkenbegrenzung. Die Livemusik darf nur bis Mitternacht spielen und dabei die Lautstärke 55 Dezibel nicht überschreiten.

Klaus-Dieter Schmidt wird sich während der Auftritt um regelmäßige Messungen auf dem Platz kümmern. Das Musikspektakel geht ab Mitternacht bis morgens 2 Uhr dann mit leiser Musik weiter.

Erstmals übernimmt der Zirkus Humberto in Eigenregie die gesamte Versorgung mit Getränken und Gegrilltem. Während der Umbaupausen treten Artisten vom Zirkus Humberto auf.

Balancieren auf meterlangen Leitern

Das sind drei neue Nummern aus unserem neuen Programm“, sagt der Zirkuschef Joschi Ortmann. Bereits am Donnerstag, 8. März, startet der Zirkus in die neue Saison. Auch Joschi Ortmanns Sohn Roberto wird beim Musikspektakel für Aha-Effekte sorgen. Er steigt auf zwei freistehenden und 3,9 Meter langen Leitern in die Höhe. Dabei balanciert er mehr als einen Meter große Würfel aus Titan und Aluminium.

Roberto Ortmann trainiert im Winterquartier seine Akrobatik-Nummer, die er beim Musikspektakel zeigen wird. Quelle: Christamaria Ruch

„Dazu kommen Lichteffekte, die die Würfel in Szene setzen“, sagt Roberto Ortmann. Auch Jasmin und Marcel werden als Gastartisten für Abwechslung sorgen.

Die Stadt Wittstock stellt zum ersten Mal die Bühne für das Musikspektakel bereit. „Neunmal hatte der Veranstalter Z 3 seine Bühne kostenfrei gestellt, doch in diesem Jahr brauchen sie die für eine andere Veranstaltung“, sagt Klaus-Dieter Schmidt. Daraufhin springt nun die Stadt ein und unterstützt das Musikspektakel auf diese Weise großzügig“, so Schmidt.

Hilfe für die Zirkusfamilie

Nach wie vor steht der Benefizgedanke für den Zirkus im Mittelpunkt. Die Einnahmen decken viele Kosten für das Winterquartier in Wittstock und ermöglichen der Zirkusfamilie Ortmann einen guten Start in die neue Saison. Das Zirkuszelt ist beim Musikspektakel wieder gut beheizt. „Wir danken allen, die uns unterstützen“, sagt Joschi Ortmann.

Eintrittskarten für das 10. Musikspektakel in Wittstock am Sonnabend, 3. März, um 19 Uhr, können noch bis Donnerstag, 1. März, zum Preis von 8 Euro in der Touristinformation am Walter-Schulz-Platz 1 in Wittstock gekauft werden. Auch eine telefonische Reservierung ist möglich unter der Nummer 03394/43 34 42. Restkarten werden an der Abendkasse verkauft. Einlass ist ab 18 Uhr.

Von Christamaria Ruch

Rheinsberger Stadtvertreter wollen Probleme auf der stillstehenden Rathaus-Baustelle restlos aufklären. Ein Abend hat dafür nicht gereicht. Nun ist eine Fortsetzung geplant. Einige Fragen sind aber auch, wie und wann es mit den Bauarbeiten weitergehen kann.

27.02.2018

Die Vorbereitung für den Neubau der Bahnbrücke zwischen der Perleberger und Pritzwalker Straße in Kyritz hat begonnen. Ab Anfang September soll die B 5 in diesem Bereich gesperrt werden. Die Umleitung führt dann durch Kyritz.

27.02.2018

Seit September vergangenen Jahres ist der Bahnhofsvorplatz in Wittstock eine große Baustelle. Wenn die Umgestaltung Ende des Jahres planmäßig fertig ist, wird das Gelände in einem völlig anderen Licht erstrahlen. Allein schon deswegen, weil eine neue Beleuchtung installiert werden soll.

27.02.2018