Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Viertes Benefizkonzert für die Kirche
Lokales Ostprignitz-Ruppin Viertes Benefizkonzert für die Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.10.2016
Monika Pehlgrim (l.) und Ina Schwarz stehen erneut in den Startlöchern für das Konzert am ersten Advent. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Blandikow

Von wegen Eintagsfliege. Das Adventskonzert mit dem Duo „Die zwei von nebenan“ sowie weiteren Akteuren gehört seit drei Jahren in der Kirche in Blandikow zum guten Ton. „Wir hätten nie gedacht, dass das mal solche Kreise zieht“, sagen Ina Schwarz und Monika Pehlgrim.

Ursprünglich plante das Duo nur einen einmaligen Auftritt – derzeit bereiten sie sich zum vierten Mal auf ein Konzert am ersten Advent um 14 Uhr vor. Das Motto lautet dann: „Glockenklang und süße Düfte“.

Die Kirche ist jedes Jahr rappelvoll, wenn die beiden Sängerinnen mit ihren Gästen zwei Stunden vor das Publikum treten. Das Besondere: Alle Einnahmen fließen in die geplante Sanierung des Kirchturmes. „Wir haben gerade die schriftliche Zusage vom Kreiskirchenrat erhalten, dass die Baumaßnahme 2020 erfolgt“, sagt Hartwig Herm, Vorsitzender des Gemeindekirchenrates in Blandikow, auf Nachfrage der MAZ. „Insgesamt haben wir bisher bei allen drei Konzerten 8400 Euro gesammelt“, sagen Schwarz und Pehlgrim. „Wir möchten für die nachfolgenden Generationen hier im Dorf etwas Positives hinterlassen“, sagt Monika Pehlgrim. Damit meint sie natürlich das Gotteshaus, das einen umfangreichen Sanierungsbedarf hat. „Wenn die Konzertbesucher Erinnerungen mit nach Hause nehmen und wir ihnen die Freude ansehen, ist das einfach gut“, sagt Pehlgrim.

Ein Duo voller Ideen

„Die Ideen gehen uns nicht aus“, erzählt Ina Schwarz. Mühelos können die beiden schon jetzt eine Vorschau auf die kommenden zwei Adventskonzerte wagen. So lange reicht nach ihrer Aussage das Repertoire an Liedern und Choreographie. Das diesjährige Adventskonzert umfasst gut 30 Lieder. Solo-, Duett- und Gruppengesang mit und ohne Instrumentalbegleitung sorgen für Atmosphäre im Advent. Das Programm hält auch in diesem Jahr Überraschungen bereit. Trat 2015 Ralf Gulde als alter Seemann und Weihnachtsmann vor das Publikum, stehen in diesem Jahr gleich zwei Unbekannte hinter der Bühne und warten auf ihren Gang ins Rampenlicht. „Wer das ist, wird noch nicht verraten“, sagt Monika Pehlgrim. „Ralf Gulde wird auch wieder dabei sein, denn die Zuhörer schlossen ihn als Weihnachtsmann ins Herz“, so Schwarz. Die Pritzwalker Jagdhornbläser gehören ebenfalls zu den Neulingen in Blandikow. „Diese Instrumente haben einen tollen Klang und auch das Echo wird in der Kirche gut nachhallen“, sagt Ina Schwarz.

Kinder singen mit

Die Kinder Finn, Hanna, Lena, Maddy, Merle und Paul aus Blandikow bereiten sich ebenfalls auf das Konzert vor. Sie singen ein Lied und Hanna wird mit Ina Schwarz außerdem im Duett singen. Außerdem wird Achtklässler Felix Schäfer-Bernau Akkordeon spielen.

Die Liederauswahl nimmt wie gewohnt Ina Schwarz vor. Die Choreografie für den Auftritt, Kostümwechsel und Rahmenhandlung liegt ganz in den Händen von Monika Pehlgrim. Das Bühnenbild trägt wieder die Handschrift von Michael Janott aus Blumenthal. Auch die Konzertpause mit ausgiebigem Kaffeetrinken und unzähligen Kuchenspenden aus dem Dorf und der Umgebung gehören zum Ablauf. Die örtliche Gaststätte Meusburger spendiert Kaffee und Glühwein. Erstmals zieht ein Duft von frisch gebackenen Waffeln durch die Kirche, wie schon der Programmtitel „Glockenklang und süße Düfte“ erahnen lässt.

380 kostenfreie Karten

Um die Konzertnachfrage besser lenken zu können, werden in diesem Jahr erstmals kostenfreie Karten im Vorfeld vergeben. „Vergangenes Jahr kamen mehr als 400 Besucher und einige mussten sogar wegen Platzmangel umkehren“, so Ina Schwarz. 380 Karten stehen bereit, so dass alle Zuhörer einen Platz finden. Bereits jetzt ist die Nachfrage so groß, dass nur noch Restkarten übrig sind.

Von Christamaria Ruch

Die Buchtauschbörse der Kyritzer Bibliothek war am Dienstag gut besucht. Aus Anlass des Welttages des Buches wurde dazu eingeladen. Rund 300 Bände aus eigenen Beständen hatte die Bibliothek zur Auswahl bereitgestellt. Jeder konnte eigene Bücher mitbringen und durch andere ersetzen.

25.10.2016

Die Schönberger schätzen ihr Gemeinschaftshaus und helfen dabei, es auszubauen. Ortsvorsteherin Manuela Wlodarski hat die Diskussion über die Zukunft der Dorfgemeinschaftshäuser in der Gemeinde Wusterhausen verfolgt. In Schönberg möchte niemand auf den Treffpunkt verzichten.

28.10.2016
Ostprignitz-Ruppin Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 25. Oktober - Werkzeug und Navigeräte gestohlen

Mehrere zehntausend Euro Sachschaden verursachten Diebe in der Nacht zum Montag auf dem Betriebsgelände zweier Firmen in der Dr.-Martin-Henning-Straße in Rheinsberg. Sie entwendeten aus einer Halle und einer Werkstatt zahlreiche hochwertige Werkzeuge und Navigationsgeräte. Die Kripo sicherte Spuren.

25.10.2016
Anzeige