Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Volksfestatmosphäre zur 57. Auflage
Lokales Ostprignitz-Ruppin Volksfestatmosphäre zur 57. Auflage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 19.05.2016
Andreas Kopper lag beim Kegeln ganz vorn. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Gadow

„Rote Lippen soll man küssen“, singen Marion Bahlke und Thorsten Simon mit viel Gefühl. Dazu spielen die Musiker der Blaskapelle Röbel 1983 flotte Rhythmen. Auch „In deinen Armen“ oder „Ein halbes Jahrhundert“ gehören zum zweistündigen Auftritt am Pfingstsonntag beim 57. Schützenfest in Gadow.

Röbeler Blasmusikanten und Sängerin sorgten für Stimmung. Quelle: Christamaria Ruch

„Schon früher war das hier immer ein einmaliges Ereignis“, erinnert sich Anja Kopper. Mit Ehemann Andreas wohnt sie in Dreetz, doch das Schützenfest zieht in die alte Heimat - immer wieder. Während Andreas Kopper beim Kegeln mit 20 Punkten vorne liegt, schenkt sich das Ehepaar auf der Schießanlage nichts und liegt gleichauf. „Beim Kegeln darf er ruhig gewinnen“, so Anja Kopper. „Das ganze Drumherum ist hier wirklich gut, alle sind nett und es herrscht gute Laune“, kommentiert Andreas Kopper. Unterdessen stehen einige Kinder beim Baumklettern an und warten auf den Aufstieg in die Wipfel. Karsten Bork aus Blandikow ist mit diesem Angebot schon Stammgast beim Schützenfest. „Für das heutige Wetter ist die Resonanz ganz gut“, so Bork. Damit meint er die kühlen Temperaturen und den Wind.

Im Festzelt hielt es das Publikum auch bei kühlen Temperaturen aus. Quelle: Christamaria Ruch

Marion Bahlke steht seit einem Jahr Seite an Seite mit Thorsten Simon am Mikrofon der Blaskapelle aus Röbel. Doch ihr Herz schlägt für Achim Rudert, den Mann am zweiten Flügelhorn. „Wir haben schon immer eine Sängerin gesucht und als wir uns kennen lernten, passte das einfach“, so Achim Rudert. Sie nahm und nimmt Gesangsunterricht und beherrscht mittlerweile 50 Lieder. Unser Repertoire umfasst gut 170 Stücke“ sagt Vereinsvorsitzende Ines Drews. Und: „Ein Instrument spielen ist ein schönes Hobby und in der Gemeinschaft ist das noch besser.“

Die Wittstocker Hoheiten, Rosenprinzessin Tanja I (l.) und Rosenkönigin Vivien I (r.) mit verdienstvollen Mitgliedern vom Gadower Schützenverein. Neuer Schützenkönig ist Rainer Rehme. Quelle: Christamaria Ruch

Wolfgang Regel, Vizepräsident vom Brandenburger Schützenbund, verteilte schließlich Medaillen und Plaketten an verdienstvolle Mitglieder vom Schützenverein Gadow. Dazu zählten Larissa Lezin, Ronny Kolrep, Horst Rossow, Karl-Heinz Bahrdt und Vereinschef Jürgen Kontak. Rainer Rehme setzte sich bereits am Sonnabend unter 18 Anwärtern als neuer Schützenkönig durch. Der 1. Ritter heißt nun Robert Gamon und mit Bernd Hahn aus Röbel steht auch der 2. Ritter fest.

Von Christamaria Ruch

Aus Heimatliebe entschieden Heiko und Annica Pehlgrim, sich den Segen Gottes zum Eheglück in Blandikow zu holen. Der Bräutigam hat seine Wurzeln in der Prignitz. Nach der Trauung erlebte das Paar eine weitere Überraschung. Ein schmucker BMW Dixie Limousine DA4 aus dem Baujahr 1930 stand abfahrbereit. Die Spritztour ging zur Feier ins Nachbardorf Papenbruch.

17.05.2016

Der Tourismusverein Kyritz, Wusterhausen, Neustadt bietet ab sofort auch Stadtführungen mit dem Fahrrad an.Stadtführerinnen sind Christiane Meier, Anke Kutz und Ellen Gobba. Bei dieser Sonderführung durch Grünflächen und Parkanlagen erleben die Radler die mittelalterliche Hansestadt Kyritz einmal völlig anders.

19.05.2016

Vor 300 Jahren ging Wittstock in Flammen auf. Der Brand veränderte das Gesicht der Stadt. Die Giebelstellung der Häuser verschwand nach dem Wiederaufbau – alle Gebäude sind nun in Traufstellung errichtet. Eine historische Ratssitzung erinnert am 3. Juni an den Großbrand. Doch von Bierernst wird dabei keine Rede sein.

18.05.2016
Anzeige