Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Volles Programm zur Seniorenwoche

Kyritz Volles Programm zur Seniorenwoche

Die Auftaktveranstaltung zur nunmehr bereits 24. Brandenburger Seniorenwoche erfolgt für den Landkreis Ostprignitz-Ruppin in diesem Jahr in Kyritz. Das Programm werden dort Jugendliche und Senioren gemeinsam gestalten. Im Mittelpunkt stehen traditionell Ehrungen und Auszeichnungen.

Voriger Artikel
Land baut Radweg entlang der L 16
Nächster Artikel
Umbaupläne für ehemalige Schule vorgestellt

Bärbel Kleybrink (l.), Seniorenbeauftragte der Stadt Kyritz, und Sigrid Schumacher über den Veranstaltungsplänen.

Quelle: privat

Kyritz. Die 24. Brandenburger Seniorenwoche steht in diesem Jahr an. „Und wir sind schon immer dabei gewesen und werden das auch dieses Mal wieder sein“, sagt Sigrid Schumacher, die Vorsitzende des Seniorenbeirats im Landkreis Ostprignitz-Ruppin und ab April auch die offizielle Seniorenbeauftragte. Die 59-Jährige aus Lohm übernimmt das Ehrenamt von Dieter Böttcher.

Im Großen und Ganzen steht das Seniorenwochenprogramm im Landkreis laut Sigrid Schumacher jetzt schon fest: „Die Auftaktveranstaltung erfolgt nach 2015 in Neuruppin und 2016 in Wittstock dieses Mal wieder in Kyritz.“ Termin dafür ist Montag, 12. Juni, und zwar ab 14 Uhr im Kyritzer Kulturhaus. Ein Auftritt des Shantychores „De Goode Winds“ aus Kyritz ist als musikalische Begleitung dieser Veranstaltung vorgesehen, bei der traditionell auch Ehrungen und Auszeichnungen erfolgen: „Diese Veranstaltung nutzen wir, um besonders aktive Senioren im Beisein vom Landrat und den Bürgermeistern und Abgeordneten der Städte und Gemeinden auszuzeichnen. Senioren aus Neuruppin, Wittstock, Neustadt, Wusterhausen, Rheinsberg und Heilgengrabe werden mit Bussen zur Eröffnungsveranstaltung gefahren.“ Das Programm gestalten darüber hinaus Schüler aus Schulen des Altkreises Kyritz und Senioren.

Die zentrale Eröffnungsveranstaltung für Brandenburg ist am Sonnabend, 10. Juni, in Bad Belzig. Weil sich die Termine jetzt nicht mehr überschneiden, könnten Interessierte also auch dorthin fahren, ohne in der eigenen Region viel zu verpassen. Und so werde das auch innerhalb des Landkreises organisiert. „Voriges Jahr hatten wir insgesamt 62 Veranstaltungen, das wird jetzt etwas überschaubarer sein“, erklärt Sigrid Schumacher. Das mindere die Gefahr, dass zu viele Termine parallel stattfinden und man sich gegenseitig die potenziellen Besucher wegnimmt. „Wir hatten schon oft das Problem, dass die Wittstocker nicht zu uns kommen konnten oder wir nicht zu den Wittstockern, weil jeder mit seinen eigenen Veranstaltungen zu tun hatte.“

Das Motto der diesjährigen Aktionswoche lautet „Für ein lebenswertes Brandenburg – solidarisch, mitbestimmend, aktiv“. Im Konzept zum regionalen Programm heißt es dazu: „Schon seit langem ist uns klar: Alter(n) ist vielfältig. Während viele Menschen im Ruhestand gern an bestehenden Bildungs- und Kulturangeboten teilnehmen, zeigt sich auf der anderen Seite deutlich ein anderer Trend. In der nachberuflichen Zeit widmen sich die jungen Alten gern den eigenen Interessen. Wir wollen mit unserem Programm zur Seniorenwoche alle Senioren, die Jungen und die Alten, erreichen. Aktiv bleiben und dazu gehören ist ein zentraler Wunsch der meisten Menschen.“

So wurde von Kulturveranstaltungen bis hin zu politischen Gesprächsrunden, vom Sport bis zu Infoveranstaltungen, einiges auf die Beine gestellt. Der Kreisseniorenbeirat organisiert für alle Mitglieder der insgesamt fünf Seniorenbeiräte im Landkreis zudem eine gemeinsame Fahrt zum Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend nach Berlin. Das solle dem Erfahrungsaustausch untereinander dienen und zugleich ein Dank an alle Engagierten sein.

Die Veranstaltungen werden von den teilnehmenden Organisationen jeweils noch rechtzeitig beworben. Zusätzlich zum Handzettel des Kreisseniorenbeirates wird über den Landkreis sowie die Städte und Gemeinden informiert. So gibt es beispielsweise ein gemeinsames Programmheft, das man sich auch auf den entsprechenden Internetseiten des Landkreises und der Kommunen ansehen kann.

Ausgewählte Veranstaltungen:


Die Seniorenwoche findet offiziell vom 11. bis 18. Juni statt. In den Altkreis-Regionen Kyritz, Neuruppin und Wittstock gibt es zahlreiche Veranstaltungen, mitunter auch vorher und nachher.


Kyritz: Der Seniorenbeirat im Altkreis Kyritz wird in der Knatterstadt eine Ausstellung zum Thema „780 Jahre Kyritz“ zeigen, und zwar in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein – am Dienstag, 13. Juni, ab 10 Uhr in der Stadtbibliothek. Titel: „Senioren zeigen ihre Schätze“.

Eine Fahrradtour führt am Dienstagnachmittag ab 14 Uhr um den See bis nach Bantikow zum Kaffeetrinken und zum Kegeln.

Eine Politikerrunde ist für den Mittwoch, 14. Juni, in der Wusterhausener „Pro Seniorenpflege“ vorgesehen. Eingeladen sind alle Bundestagswahlkandidaten, um zu den Themen, Sicherheit, Pflege und Rente zu sprechen.

Der Stadtspaziergang mit Bürgermeisterin Nora Görke beginnt am Freitag um 9.30 Uhr.



Auch in Wittstock ist schon traditionell ein Stadtspaziergang für die Senioren vorgesehen. Dort informiert am Dienstag Bürgermeister Jörg Gehrmann dieses Mal über den Planungsstand zur Landesgartenschau, die dort 2019 stattfindet.

Am Fuße des Torturmes der ehemaligen Bischofsburg, eingerahmt von den historischen Mauern, befindet sich der sogenannte Amtshof mit großer Freilichtbühne. Der Seniorenbeirat organisiert mit der Stadt dort für Freitag, 16. Juni, ein buntes Unterhaltungsprogramm.

Bereits am Freitag , 9. Juni, ist ein Niederdeutscher Abend des Vereines für Niederdeutsche Sprache vorgesehen.

Auch die Seniorenkameradschaft der freiwilligen Feuerwehr im Altkreis Wittstock will sich an der Seniorenwoche beteiligen, und zwar mit einem Frühschoppen, zu dem auch Gemeindevertreter, Bürgermeister, Kreis-, Landtags- und Bundestagsabgeordnete eingeladen werden sollen. Termin dafür ist nach der Seniorenwoche am Sonntag, 2. Juli.

Neuruppin:
Eine eigene Eröffnungsveranstaltung des Seniorenbeirats Neuruppin findet im Ortsteil Karwe statt. Die Grundschule aus Gildenhall wird mit ihren Schülern das Programm gestalten. Es besteht die Möglichkeit, mit dem Bürgermeister und Stadtverordneten ins Gespräch zu kommen. Der genaue Termin wird noch bekannt­gegeben.

Noch keinen Termin gibt es für eine Modenschau im Reiz in Neuruppin für Senioren, für eine Talk-Runde mit Politikern und ein Chanson-Programm im Haus der Begegnung über das Leben von Hildegard Knef.

Zum Ende der Seniorenwoche in Neuruppin ist in Alt Ruppin in der Gaststätte „Zum Alten Rhin“ eine Tanzveranstaltung geplant.

 

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg