Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Schneeregen

Navigation:
Von Kartoffellauf bis Dosenwerfen

Wittstock Von Kartoffellauf bis Dosenwerfen

Der Spaß stand für Kinder und Erzieher von drei Kitas aus Wittstock und Heiligengrabe sowie dem Hort der Wittstocker Waldring-Grundschule am Freitagnachmittag im Vordergrund. An vier Mitmachständen bewiesen die Kinder ihr sportliches Können. Das wurde mit Pokalen und Urkunden belohnt, zudem gibt es Geld aus den Tombolaerlösen des „Herbstfeuerwerks“.

Voriger Artikel
Til Schweiger dreht in der Dossestadt
Nächster Artikel
Kritischer Blick auf den großen Reformator

Am Mitmachstand von Bernd-Dieter Hahn (Mitte) an der Ecke Gröper-/Königstraße war Treff- und Zielsicherheit gefragt.

Quelle: Christian Bark

Wittstock. Wer am Freitagnachmittag durch Wittstocks Innenstadt geschlendert ist, dem sind garantiert die vielen Kinder in bunten T-Shirts und Westen aufgefallen. An vier Mitmachständen haben die Kinder der Kitas „Kinderland“ und „Dossespatzen“ aus Wittstock, „Haus der kleinen Strolche“ aus Heiligengrabe sowie des Horts der Waldring-Grundschule Wittstock ihr sportliches Talent, Geschick, Geduld und Schnelligkeit bewiesen.

Den Siegerpokal holte die Kita „Haus der kleinen Strolche“ aus Heiligengrabe

Den Siegerpokal holte die Kita „Haus der kleinen Strolche“ aus Heiligengrabe.

Quelle: Christian Bark

„Die Aktion findet sonst immer zum Mittsommernachtsshopping im Sommer statt“, erklärte Detlef Beuß vom Wittstocker Mittelstandsverein. Weil das aber in diesem Jahr ausgefallen war, hatten die Kinder nun die Gelegenheit, bei der Ergänzungsveranstaltung „Herbstfeuerwerk“ ihr Können zu zeigen. Vor Schläfkes Möbelgeschäft in der Königstraße erwartete sie ein Eierlaufen mit Kartoffeln, an der Ecke zur Gröperstraße gab es Dosenwerfen am Stand von Elektrohändler Bernd-Dieter Hahn und in der Marktgasse Torwandschießen neben dem Schmuckgeschäft Stahmleder. „Ich übe manchmal auf unserem Fußballfeld bei der Schule“, sagte Alina Krüger nach ihrem erfolgreichen Schießen. Die Sechsjährige gehörte zu den beiden Gruppen, die der Hort der Waldringschule ins Rennen geschickt hatte.

f7a9dc0a-a525-11e7-b4ec-506d3b985282

Die Kinder der Kitas „Dossespatzen“, „Kinderland“ und „Haus der kleinen Strolche“ sowie des Hortes der Waldring-Grundschule zeigten an vier Mitmachständen ihr sportliches Können.

Zur Bildergalerie

Vor Detlef Beuß’ Uhrengeschäft in der Poststraße warteten unterdessen Peter Lehmann-Eschenhorn und Hartmut Pokorny vom Sportverein LC Dosse auf die Kinder. Dort war Slalomlaufen angesagt. Hartmut Pokorny stoppte die Zeit. Marita Lemke feuerte ihre Kinder von der Kita „Dossespatzen“ kräftig an. „Beim Mittsommernachtsshopping 2016 sind wir Sieger geworden“, sagte sie. Ganz neu dabei waren neben denen der Kita „Kinderland“ auch die „kleinen Strolche“ aus Heiligengrabe. „Der Spaß steht im Vordergrund“, sagte Erzieherin Simone Münch. Wenn dann noch eine Belohnung abfalle, sei das doppelt schön.

Tatsächlich schafften es die Heiligengraber am Freitag aufs Siegertreppchen. Den zweiten Platz belegten die „Dossespatzen“ und Platz drei die Kita „Kinderland“. Die Leistung der etwas älteren Hortkinder wurde gesondert gewertet und mit einer Urkunde ausgezeichnet. „Eigentlich haben aber alle gewonnnen“, sagte Bernd-Dieter Hahn. Deswegen wird auch jede Kita sowie der Hort eine Geldprämie für die Teilnahme erhalten. Das Geld kommt aus den Erlösen der „Herbstfeuerwerk“-Tombola und kann in Projekte oder Fahrten der Einrichtungen fließen.

Von Christian Bark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg