Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Von Massage bis zum Gesangsworkshop

Dossow Von Massage bis zum Gesangsworkshop

Zu DDR-Zeiten war es die alte Dorfgaststätte – heute ist es ein Ort zum Entspannen und Weiterbilden. Im Weidenhof Simon veranstaltet die Heilpraktikerin Antje Simon regelmäßig Workshops zu Tanz, Musik und Mediation. Auf für die Dorfbewohner ist der Hof wieder zu einem kleinen Kulturzentrum geworden, nachdem Antje Simon im Saal wieder zu Veranstaltungen lädt.

Dossow 53.1151538 12.5202512
Google Map of 53.1151538,12.5202512
Dossow Mehr Infos
Nächster Artikel
Bankräuber, Politiker und Weltenretter

In ihrer Praxis bietet Heilpraktikerin Antje Simon unter anderem entspannende Fußmassagen auf der Klangwoge an. Regelmäßig finden im Weidenhof Kunstworkshops statt.

Quelle: Christian Bark

Dossow. Als Antje Simon vor 21 Jahren mit ihrer Familie nach Dossow kam und die alte Dorfgaststätte bezog, war das Gebäude in keinem guten Zustand. „Es stand seit ungefähr fünf Jahren leer“, erinnert sich die 49-Jährige. Nach der Sanierung der oberen Etage konnten sie und ihre Familie aber erstmal in der Gaststätte wohnen, doch ihr und den Miteigentümern des Gebäudes standen noch einige Herausforderungen bevor.

Im Saal finden regelmäßig Kulturveranstaltungen statt

Im Saal finden regelmäßig Kulturveranstaltungen statt.

Quelle: Christian Bark

In Dossow orientierte sich die gelernte Krankenschwester um. „Nachdem ich meine erstes Kind bekommen hatte, konnte ich das mit meinem Beruf nur noch schlecht vereinbaren“, sagt sie. In Potsdam holte die aus Dreetz stammende junge Mutter dann ihr Abitur nach, traf ihren ersten Ehemann, mit dem sie wenig später ihr zweites Kind bekam und zog dann 1996 nach Dossow – dort sollten zwei weitere Kinder folgen. Und so kam Antje Simon auch zur Homöopathie. Als eines ihrer Kinder krank geworden war, beschäftigte sie sich intensiv mit dem Thema, begann eine Ausbildung zum Heilpraktiker, die sie 2007 abschloss.

Den Weidenhof der Dorfgemeinschaft geöffnet

In ihrem Wohnhaus eröffnete sie eine Praxis, doch nach der Trennung von ihrem Mann bekam sie Zweifel, ob sie in dem Haus bleiben will. „Ich wollte schon alles hinschmeißen“, blickt Antje Simon zurück. Beim Marmeladekochen habe sie sich dann aber fürs Bleiben entschieden und dafür, ihr Konzept zu erweitern.

Übernachten geht auch im Wikingerzelt

Übernachten geht auch im Wikingerzelt.

Quelle: Christian Bark

Seit ihrer Kindheit ist Antje Simon musikbegeistert, wie sie erzählt. Sie singt seit 20 Jahren im Kirchchor, nahm schon an der Lotte-Lehmann-Woche in Perleberg teil. „Darüber ergaben sich Kontakte“, sagt sie. Solche Workshops wollte sie auch nach Dossow holen, 2009 erfolgte ein erster im Tanzen. „Wir haben verblüfft festgestellt, wie schön der ehemalige Saal der Gaststätte doch dafür geeignet ist“, sagt Antje Simon. Wenngleich dieser noch lange nicht auf Vordermann gebracht war.

„Den Saal zu modernisieren wäre zu teuer geworden, also haben wir ihn so erhalten, wie er ist“, erklärt die 49-Jährige. Damit die „Ost-Tapeten“ etwas aufgepeppt werden, habe sie Türen an den Wänden angebracht. Um mit den Dossowern warm zu werden, habe es erst eine Weile gebraucht. Umso erfreuter war Ante Simon, als der Saal zur Maifeier vor fünf Jahren rappelvoll war. „Die Leute brachten Fotos von damals mit und schwelgten in Erinnerung“, berichtet sie. Das Eis sei endgültig gebrochen gewesen und von da an öffnete Antje Simon den Saal immer mal wieder für Kulturveranstaltungen, Filmabende oder geselliges Beisammensein.

Zufrieden stellt sie fest, dass auch immer mehr Menschen aus dem Dorf und Umgebung an ihren Workshops teilnehmen. Manchmal kämen auch welche zu der Heilpraktikerin für eine Fußreflexmassage, die Antje Simon in ihrer Praxis unterm Dach des Weidenhofs anbietet.

Die Türen sollen die alte Tapete an der Wand aufwerten

Die Türen sollen die alte Tapete an der Wand aufwerten.

Quelle: Christian Bark

Zuletzt lehnte sich Gabriele Jähnert entspannt auf der Klangwoge zurück und genoss deren Bewegungen zur Musik und die Massage. Ihre Tochter hatte den Saal für ihre Hochzeitsfeier gemietet. Zwar lebt Gabriele Jähnert heute in Berlin, mit der alten Gaststätte verbindet sie aber lebhafte Erinnerungen. „Meine Eltern waren bis 1990 die Betreiber“, sagt sie. Es sei schön, dass sich das Gebäude heute in einem so guten Zustand befinde und sinnvoll genutzt werde. Vom alten Charme des Saales sei sie schon bei einer Tanzveranstaltung vor einigen Jahren begeistert gewesen, ebenso wie ihre Tochter, die im Weidenhof feiere und auch dort übernachte.

Vom 6. bis 10. Juli gibt es im Weidenhof wieder ein Frauenseminar mit Joga und Meditation. Vom 21. bis 28. Juli folgt das Kinderjogacamp. Der nächste Gesangsworkshop steht am vom 31.Juli bis 5. August auf dem Plan. Mehr Informationen hier.

Von Christian Bark

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg