Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Vorbei mit schulfrei: Sturmschaden ist repariert

Wieder Unterricht an Schule in Neuruppin Vorbei mit schulfrei: Sturmschaden ist repariert

Knapp 200 Kinder in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) hatten seit Mittwoch unerwartet frei, weil der Sturm große Teile des Daches ihrer Grundschule abgedeckt hatte. Die Reparaturarbeiten kommen aber so gut voran, dass ab Montag wieder Unterricht ist. Auch wenn noch nicht alle Räume genutzt werden können.

Voriger Artikel
Singschwan bei Zarenthin ausgewildert
Nächster Artikel
Geldsegen für Jugendwehr Dreetz-Giesenhorst

Eine Sturmböe hatte große Teile des Daches abgedeckt.

Quelle: Peter Geisler

Neuruppin. Es bleibt dabei: Ab Montag können die 193 Mädchen und Jungen der Neuruppiner Wilhelm-Gentz-Schule wieder regulär zum Unterricht. „Der neue Dachaufbau wird gerade vorbereitet“, sagte am Freitag Neuruppins Sprecherin Michaela Ott. Deshalb können in der nächsten Woche lediglich die Schulräume in der obersten Etage nicht genutzt werden. Diese werden derzeit lediglich durch eine sogenannte bituminöse Dampfsperre vor Wetterunbilden geschützt.

416a369e-cfd7-11e5-9fd9-b25916edcdd4

Das Sturmtief „Susanna“ hat in der Nacht vor allem im Norden Brandenburgs gewütet. In Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) ist das Dach der Wilhelm-Gentz-Grundschule abgedeckt worden. Der Unterricht fällt aus.

Zur Bildergalerie

Eine heftige Sturmböe hatte Dienstagnacht den alten Dachaufbau samt Dämmung abgedeckt, so dass die Schüler seit Mittwoch unerwartet frei hatten. Sie wurden entweder von ihren Eltern oder Verwandten betreut oder in der Kita „Eichhörnchen“ ( die MAZ berichtete). Das Schulgelände wurde gesperrt. Deshalb durfte seit Mittwoch auch die Turnhalle nicht mehr genutzt werden. Die Halle war beim Sturm nicht beschädigt worden.

Das Neuruppiner Rathaus geht derzeit nicht davon aus, dass der Sturmschaden durch Baumängel verursacht oder begünstigt wurde. Dafür gebe es keine Anhaltspunkte, sagte Stadtsprecherin Ott. Der Dachaufbau samt Dämmung war Anfang der 1990er Jahre auf das Schulgebäude aufgebracht worden. Weiterhin unklar ist die genaue Schadenssumme. Das Rathaus hofft in der nächsten Woche auf mehr Klarheit. Bisher ist von einer hohen fünfstelligen Summe die Rede.

Von Andreas Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg