Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Warmer Regen für Kyritzer Chor „Querbeet“

Unterstützung durch die Sparkasse Warmer Regen für Kyritzer Chor „Querbeet“

Dank einer Förderung in Höhe von 4500 Euro konnte sich der Kyritzer Chor „Querbeet“ eine dringend benötigte neue Beschallungsanlage zulegen. Sparkassen-Filialleiterin Nicole Vogel besuchte den Chor bei der ersten Probe mit der neuen Technik und bekam sogleich eine exklusive Kostprobe aus dem aktuellen Programm geboten.

Voriger Artikel
Kreismusikschüler eröffnet Sinfoniekonzert
Nächster Artikel
Weniger Arbeitslose im Februar

Sparkassenfilialleiterin Nicole Vogel (vorne links) besuchte den Chor und dessen Leiter Dietmar Lemke (vorne rechts) bei der Probe.

Quelle: André Reichel

Kyritz. Die alte Technik hat nun endlich ausgedient. Seit der Gründung des Chores „Querbeet“ vor zwölf Jahren war sie bei jeder Probe und bei jedem Auftritt immer im Einsatz und musste ausgetauscht werden. Doch das nötige „Kleingeld“ für die Neuanschaffung einer Beschallungsanlage hatte der Chor allerdings nicht.

Schließlich stellte der Chorverein einen Unterstützungsantrag bei der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin, der schnell und unkompliziert befürwortet wurde. So konnte sich der Chor unlängst für 4500 Euro aus PS-Lose-Mitteln eine neue Beschallungsanlage kaufen, die bei der Chorprobe am Montag erstmals im Einsatz war. Nicole Vogel, Leiterin der Sparkassenfiliale in der Kyritzer Innenstadt, ließ es sich nicht nehmen, „Queerbeet“ bei dieser Probe zu besuchen. Voller Freude und Dankbarkeit präsentierte der Chor die neue technische Errungenschaft in Form großer Lautsprecher. Eine Kostprobe ihres Könnens gaben die Hobbysänger selbstverständlich auch.

Derzeit hat „Querbeet“ 21 Mitstreiter. Die sieben Gründungsmitglieder um Chorleiter Dietmar Lemke sind bis heute aktiv. Den nächsten Auftritt hat der Kyritzer Chor am 21. und 22. Mai in der Wusterhausener Partnergemeinde Edewecht in Niedersachsen. Ab dann ist der Terminkalender der Kyritzer bis Jahresende voll.

Von André Reichel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

c001ffb8-fc5e-11e7-90a2-a388f9eff187
Kyritz damals und heute

Über ihre mittelalterlichen Grenzen wuchs die Knatterstadt erst im 19. Jahrhundert hinaus. Aber dann richtig: Die Stadt ist im steten Wandel begriffen. Viele alte Bauten mussten bis in die jüngste Zeit hinein neuen Ideen und Bedürfnissen weichen.

7d84d8be-fb68-11e7-b11f-9a7b802e86ee
Lindow damals und heute

Die MAZ lädt ein zu einer Zeitreise. Wir haben historische Ansichten von Lindow zusammengestellt und vom gleichen Ort aus wie damals heute noch einmal eine Aufnahme gemacht. Die Ergebnisse zeigt diese Bildergalerie. Die historischen Karten stammen aus dem Privatarchiv des Lindowers Udo Rönnefahrt.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg