Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Was auf den Unfallfahrer (13) zukommen kann

Neuruppin Was auf den Unfallfahrer (13) zukommen kann

Nach dem Unfall mit einem 13-jährigen Autofahrer in Alt Ruppin (Ostprignitz-Ruppin) ermittelt weiter die Polizei. Klar ist, dass der Jugendliche sich nicht vor einem Gericht verantworten muss, da er nicht strafmündig ist. Eventuell wird der Unfall für ihn finanzielle Folgen haben, auch die Eltern können Probleme bekommen.

Voriger Artikel
Kompromiss für Tourismusförderung
Nächster Artikel
Kreisreform: Land lockt mit Extrageld

Nach dem Passieren einer Verkehrsinsel hatte der Jugendliche, der im roten Fiesta saß, die Kontrolle über den Wagen verloren und war mit einem Auto im Gegenverkehr zusammen gestoßen.

Quelle: Andreas Vogel

Neuruppin. Der 13-Jährige, der am Mittwoch in Alt Ruppin als Autofahrer einen Unfall verursacht hat und dabei schwer verletzt wurde, ist nicht strafmündig. Das wäre der Jugendliche nach deutschem Recht erst mit vollendetem 14. Lebensjahr. Gleichwohl könnte der Jugendliche schadensersatzpflichtig sein, weil er unerlaubt und mit einem gestohlenen Auto unterwegs war, sagte am Freitag Neuruppins Polizeisprecher Toralf Reinhardt. Der Schadensersatzanspruch kann demnach bis zu 30 Jahre Bestand haben. Sollte der Jugendliche erneut polizeilich auffallen, wenn er bereits 14 oder älter ist, könnten sich die jetzt festgestellten Delikte strafverschärfend auswirken, so Reinhardt.

Das Jugendamt wurde eingeschaltet

Bei dem Unfall am Mittwochvormittag war ein Schaden von etwa 6500 Euro entstanden und zudem eine 63-jährige Autofahrerin leicht verletzt worden. Sie konnte nicht mehr ausweichen, als der Jugendliche nach einer Verkehrsinsel die Kontrolle über den Wagen verlor und in den Gegenverkehr geriet. Geprüft wird jetzt auch, ob die Eltern des 13-Jährigen ihre Fürsorge- und Aufsichtspflicht verletzt haben. Denn der Junge hätte eigentlich in der Schule sein müssen. Deshalb wurde das Jugendamt eingeschaltet.

Unklar ist weiterhin, ob der Jugendliche den roten Ford Fiesta, der abgemeldet war, keine Nummernschilder mehr hatte und in Schönberg bei Lindow stand, selbst gestohlen hat. Sicher ist die Polizei nicht, doch gebe es eine „hinreichende Wahrscheinlichkeit“, sagte der Polizeisprecher.

Von Andreas Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg