Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Wege im Alleingang gestalten
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wege im Alleingang gestalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.03.2016
Ein Rundweg um den Dranser See soll ausgeschildert werden. Quelle: Privat
Anzeige
Dranse

Eigentlich wollten sie bei der Entwicklung von Wanderwegen alle an einem Strang ziehen: Dranse, Schweinrich, Sewekow, Berlinchen und Zempow. Das war schon vor etwa einem Jahr anvisiert worden. Doch bisher sei es nicht gelungen, alle Dörfer auf einen Nenner zu bringen, berichtete Petra Habegger, Ortsbeirätin und Vorstandsmitglied des Tourismusvereins Wittstocker Land, jüngst in der Ortsbeiratssitzung. Dranse will in der Angelegenheit nun nicht länger warten und stattdessen allein in Sachen Wanderwegekonzept vorangehen, um endlich einen Schritt weiter zu kommen.

Infotafel auf dem Dorfplatz geplant

Zunächst einmal solle eine Info-Tafel auf dem Dorfplatz aufgestellt werden, die auf regionale Wanderwege verweist. Petra Habegger nannte bereits drei favorisierte Routen: einen Rundweg um den Dranser See; einen Weg „Wiesen, Felder und Auen“, der nach Berlinchen führt, und einen Rundweg durch die Dranser Ortsteile über Griebsee, Walkmühle, Kuhlmühle und zurück nach Dranse. 500 Euro will der Ortsbeirat für die Beschilderung zur Verfügung stellen. Dabei solle die Wittstocker Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft (WBQG) mit eingebunden werden.

Dranser Ortsbeirat will einen „Pflock einschlagen“

Der Dranser Beirat hofft, dass die anderen Dörfer bald nachziehen werden. Denn nach wie vor werde an dem Konzept festgehalten, beim Ausschildern und Herrichten der Wege einen einheitlichen Kurs zu verfolgen, um Wanderern die Orientierung so leicht wie möglich zu machen. Petra Hebegger nannte das Vorgehen Dranses „einen Pflock einschlagen“, um die anderen zum Nachziehen zu bewegen.

Auch überlegen die Dranser, wie sie sich touristisch in die Landesgartenschau (Laga) 2019 in Wittstock einbringen können. Schließlich haben sie den idyllschen See, das Handmühlenmuseum in Walkmühle oder auch sehenswerte Gärten zu bieten.

Von Björn Wagener

Polizei Frontal zusammengestoßen - Verletzte bei Unfall in Neuruppin

Eine 31-Jährige Frau und ein fünfjähriges Kind sind am Mittwoch bei einem Unfall in Neuruppin verletzt worden. Der 66-jährige Fahrer eines BMW hatte nach ersten Erkenntnissen der Polizei die rote Ampel überfahren und war frontal mit dem VW der 31-Jährigen zusammengeprallt- Ein zehn Monate altes Baby blieb unverletzt.

23.03.2016
Polizei Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 23. März - Kyritz: Erst in Klinik, dann ins Gefängnis

Mit einem Tag Verspätung kam ein 41-jähriger Kyritzer am Mittwoch ins Gefängnis. Polizisten hatten ihn am Dienstag in der Mühlenstraße festgenommen, weil er nicht vor Gericht wegen Diebstahlsdelikten erschienen war. Da er aber Alkohol-Entzugserscheinungen hatte, wurde er zunächst ins Krankenhaus eingewiesen. Da wurde ihm der Haftbefehl verkündet.

23.03.2016
Ostprignitz-Ruppin Platz für weitere Flüchtlinge - Wusterhausener Heim wird ausgebaut

Während die Pläne für Neubauten von Flüchtlingsunterkünften in Kyritz vorerst auf Eis liegen, haben in Wusterhausen die Arbeiten zur Erweiterung des Übergangswohnheimes in der Seestraße begonnen. Mehrere neue Gebäude für bis zu 150 Menschen sollen entstehen.

26.03.2016
Anzeige