Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Wegweiser nach Gildenhall

Neuruppin Wegweiser nach Gildenhall

Seit Donnerstag weist eine neue Mini-Ausstellung auf dem Neuruppiner Schulplatz auf die Geschichte des Handwerks in der Stadt hin. Die vier Stelen vor dem Alten Gymnasium sollen informieren – und Besucher nach Gildenhall locken.

Voriger Artikel
Theodor Fontane als „scharfer Beobachter“
Nächster Artikel
Peer-Gynt-Ensemble im Premierenfieber

Ralf Lamm und Jan Leisner (r.) von der Firma Nowka und Forster haben die Stelen auf dem Schulplatz montiert.

Quelle: Reyk Grunow

Neuruppin. Um „Handwerk zwischen gestern und übermorgen“ geht es bei diversen Ausstellungen und Veranstaltungen in diesem Jahr in ganz Brandenburg. Seit Donnerstag gibt es dazu eine Mini-Freiluft-Ausstellung auf dem Schulplatz vor dem Alten Gymnasium in Neuruppin. Mitarbeiter einer Firma aus Müllrose haben vier mannshohe Stelen mit Sitzbänken und Schautafeln aufgebaut.

Die Tafeln sollen vor allem auf eine andere, größere Ausstellung neugierig machen. „... als ob alle Tage Sonntag wäre“ heißt die Schau zur Geschichte der Kunsthandwerkersiedlung Gildenhall, die am Sonnabend im Hort der Grundschule von Gildenhall eröffnet wird. Zur Eröffnung der Ausstellung um 14 Uhr wird auch Brandenburgs Bauministerin Kathrin Schneider in Gildenhall erwartet.

Von Reyk Grunow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg