Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Weihnachten und das Licht

Blumenthal Weihnachten und das Licht

Kinder führten Heiligabend ein Krippenspiel in der voll besetzten Kirche in Blumenthal auf. Viele Kirchen in Wittstock und Heiligengrabe waren besonders gut besucht.

Voriger Artikel
Kleine Aufmerksamkeiten für Patienten
Nächster Artikel
Weihnachtsoratorium vor vollem Haus

Gottesdienst mit Krippenspiel in der Kirche in Blumenhal.

Quelle: Björn Wagener

Blumenthal. Am Heiligen Abend waren viele Kirchen besonders gut besucht. Das galt auch für das Gotteshaus in Blumenthal. Im Mittelpunkt des dortigen Christvespers stand jedoch nicht nur Pfarrer Christian Ruch. Auch 13 Kinder bereicherten den festlichen Abend mit einem Krippenspiel. In der Weihnachtsgeschichte ging es vor allem auch darum, ein Licht in die Welt zu tragen, das für Frieden und Versöhnung steht. „Alles, was mit Krieg zu tun hat, soll verbrannt und vom Feuer verzehrt werden“, sagte Pfarrer Ruch. Gott habe unsere Welt nicht sich selbst überlassen, vielmehr habe er die Finsternis durchbrochen. „Seit Jesu Geburt ist Gott mit seinem Licht unter uns.“ So wurde denn auch eine Kerze durch die Reihen der Besucher gereicht.

Die Kinder, die das Krippenspiel aufführten, gehören der Kinderkirche an. Einmal im Monat kommen sie in Blumenthal zusammen, um die biblische Geschichte näher kennenzulernen und sich mit christlichen Themen zu beschäftigen. Regelmäßige Termine gebe es nicht, vielmehr würden sie jedes Mal frei festgelegt, sagt Ingrid von Lewinski, die die Kinder in der Kinderkirche betreut.

Jede Woche einmal geprobt

Als es langsam auf Weihnachten zuging, mussten die Zusammenkünfte jedoch intensiviert werden. Seit Ende November wurde schließlich jede Woche für die Aufführung geübt. „Die Proben waren nicht immer leicht“, sagte Ingrid von Lewinski. Umso mehr freute sie sich, ebenso wie das zahlreiche Publikum, dass am Ende alles so gut geklappt hat. In die Darbietung seien sogar drei Gastkinder von Außerhalb integriert worden.

Am Ende bedankte sich Pfarrer Christian Ruch bei den Unterstützern des Gottesdienstes mit kleinen Präsenten und Blumen. Mit seinen besten Wünschen für ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest endete der Gottesdienst in Blumenthal. Die Kollekte am Ausgang war für die Aktion Brot für die Welt bestimmt.

Von Björn Wagener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin
123c76c4-dff8-11e7-a15f-f363db308704
Fontanestadt Neuruppin „damals und heute“

Neuruppin ist die Kreisstadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppn. Der Ort erhielt 1256 das Stadtrecht und ist bekannt als Geburtsstadt von Schriftsteller Theodor Fontane und Baumeister Karl Friedrich Schinkel.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg