Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Weihnachtsbaum aufgestellt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Weihnachtsbaum aufgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 01.12.2017
Der Weihnachtsbaum wurde am Freitagfrüh auf dem Wittstocker Marktplatz aufgestellt. Quelle: Björn Wagener
Wittstock

Drei Weihnachtsbäume wurden am Freitag in Wittstock aufgestellt. Zunächst platzierten Bauhof-Mitarbeiter eine rund 14 Meter hohe und 2,5 Tonnen schwere Nordmann-Tanne auf dem Marktplatz. Ursprünglich war sie sogar noch etwas größer und eine Tonne schwerer. Denn der Stamm musste gekürzt und so bearbeitet werden, dass er in die Halterung passt. Außerdem wurden am Freitag zwei weitere Bäume an den Kreisverkehren in der Rosa-Luxemburg-Straße und der Geschwister-Scholl-Straße aufgestellt. Am heutigen Samstag wird das Grün weihnachtlich geschmückt. All diese Bäume sind Spenden aus privater Hand. „Wir hatten zwanzig Angebote“, sagt Bauhofleiter Hans-Joachim Mantey. Doch nicht alle seien geeignet, mitunter wegen Schädlingsbefall. Zwei Bäume seien aber bereits fürs nächste Jahr vorgemerkt.

Die Stadt lädt für Sonntag, 3. Dezember, ab 17 Uhr zum Adventsleuchten auf den Marktplatz.

Von Björn Wagener

Die Stadt Wittstock lädt vom 7. bis 10. Dezember zum Weihnachtsmarkt. Es gibt allerhand festliches Vergnügen. Statt vom Bahnhof wird der Bärtige diesmal von der Stadthalle abgeholt.

01.12.2017

Alle Jahre wieder wird die Waldring Grundschule in Wittstock zum kleinen Weihnachtsmarkt umgestaltet. Dann gibt es Buden mit Süßigkeiten, selbstgebastelter Deko, Bratwurst vom Grill und Glühwein. Am Donnerstagabend war es wieder so weit. Zum vierten Mal veranstaltete die Schule ihren Weihnachtsmarkt, mit reichlich Hilfe von Eltern und Gönnern.

01.12.2017

In Verfahren gegen einen Neuruppiner Polizeibeamten dem Bestechlichkeit vorgeworfen wird, wurden am Freitag vor dem Neuruppiner Amtsgericht Kollegen gehört. Er soll die Dienste einer Prostituierten in Anspruch genommen haben und ihr im Gegenzug dafür Schutz angeboten haben.

01.12.2017