Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Weiteres Heim für Flüchtlinge in Wittstock
Lokales Ostprignitz-Ruppin Weiteres Heim für Flüchtlinge in Wittstock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 17.12.2015
Ab Juli 2016 werden in Wittstock weitere Flüchtlinge untergebracht. Quelle: Björn Wagener
Anzeige
Neuruppin

Um auch im nächsten Jahr Flüchtlinge unterbringen zu können, hat sich der Landkreis jetzt in Wittstock eine weitere Gemeinschaftsunterkunft gesichert. Demnach sollen ab Juli 2016 gut 270 Asylbewerber im sogenannten Bürgerpalais Wittstock aufgenommen werden können. Der Kreis hat dazu die einstige Unterkunft für psychisch Kranke im Dossepark für zehn Jahre gepachtet. „Das Gebäude ist groß und stadtnah“, begrüßte am Montag Wittstocks Bürgermeister Jörg Gehrmann (parteilos) die Entscheidung. „Das ist ein guter Standort, um Flüchtlinge unterzubringen.“

Daran zweifelt der Kreistagsabgeordnete Frank-Rudi Schwochow (BVB/Freie Wähler) auch nicht. Für falsch hält der Rheinsberger jedoch die lange Laufzeit des Pachtvertrages. „Wir wissen doch gar nicht, ob wir in zehn Jahren noch so große Gemeinschaftsunterkünfte für Flüchtlinge benötigen.“

Schwochow vermisst einen Plan B der Verwaltung – oder zumindest eine Klausel in dem Mietvertrag, die es dem Landkreis ermöglicht, aus dem Vertrag auszusteigen, wenn das Heim nicht mehr als Flüchtlingsunterkunft benötigt wird. „Der Kreis soll doch keinen Hotel- oder Pensionsbetrieb machen.“ Immerhin gibt es ähnliche Verträge für das einstige Mutter-Kind-Heim in Wusterhausen, das Schlosshotel in Rheinsberg und das Hotel in Klosterheide. Dort beträgt die Laufzeit jeweils sechs Jahre.

Von Andreas Vogel

Ostprignitz-Ruppin Weihnachtsoratorium in der Kirche - Rheinsberg: Kantoreien zelebrieren Bach

Nach der gelungenen Premiere in der Max-Schmeling-Halle in Sewekow haben die Kantoreien von Rheinsberg und Wittstock in Rheinsberg ihren zweiten Erfolg gefeiert: Rund 200 Menschen kamen am Sonntag in die Sankt-Laurentius-Kirche, um die Aufführung der ersten drei Kantaten des Weihnachtsoratoriums zu hören.

17.12.2015

Mehr als 5200 Euro sind in diesem Advent schon zusammengekommen für die MAZ-Hilfsaktion Sterntaler. Leser spenden, damit mittellose Menschen im Ruppiner Land sich und ihrer Familie zu Weihnachten auch eine Freude machen können. Doch wie wird das Geld verteilt? Die Neuruppiner MAZ kann dabei auf kompetente Partner zählen.

14.12.2015
Ostprignitz-Ruppin Polizei stoppt Lkw-Fahrer auf der A 24 - Dreiste Manipulation des Fahrtenschreibers

Mit einer grauen Box per Fernbedienung wurde der Fahrtenschreiber eines Sattelzuges so manipuliert, dass der Fahrer keine Ruhezeiten einzuhalten brauchte. Der Lkw wurde von Beamten der Autobahnpolizei bereits am Freitag aus dem Verkehr gezogen.

14.12.2015
Anzeige