Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Wenn die Biber immer frecher werden

Tiere spazieren bei Tageslicht durchs Dorf Wenn die Biber immer frecher werden

Biber sind eigentlich nachtaktiv und scheu. Doch in Ostprignitz-Ruppin gehen die Tiere offenbar auf Kuschelkurs – sie sind nämlich auch tagsüber zum Greifen nahe. Gesehen wurde das jetzt in Lohm (Ostprignitz-Ruppin). Doch nicht jeder ist glücklich über diese Entwicklung. Erst kürzlich hatten die Biber für Aufsehen gesorgt, weil sie eine ganze Straße unterhöhlten.

Voriger Artikel
1000 Kinder im Bann von „Aschenputtel“
Nächster Artikel
Junge Frau vergaß Bratpfanne auf dem Herd

Zum Streicheln nahe: ein Biber in Lohm.

Quelle: privat

Lohm. Biber sorgen seit geraumer Zeit im Neustädter Amtsgebiet nicht mehr nur für Aufsehen, weil sie Wassergräben anstauen und Felder fluten, sondern auch noch ganze Straßen unterhöhlen. Der seit Monaten gesperrte Weg zwischen Sieversdorf und Goldbeck schaffte es nach ausführlicher MAZ-Berichterstattung bereits ins Programm mehrerer Fernsehsender. Und nun auch noch das: Die eigentlich nachtaktiven Tiere scheuen sich nicht mal mehr, sich auch tagsüber blicken zu lassen, beispielsweise im Dorf Lohm.

„Ich hätte ihn streicheln können, so nah ließ er mich heran“, berichtet die dort lebende Zernitz-Lohmer Bürgermeisterin Sigrid Schumacher. Dabei ist ihr nach Streicheln eigentlich weniger zumute: Obwohl Parteimitglied bei den Bündnisgrünen, forderte sie schon häufig, jedoch vergeblich, dass das Biberproblem eingedämmt werden muss, sprach trotz Schutzstatus bereits von Abschussgenehmigungen. Oder es müsse eben das Land, das dies verhindert, für die Schäden aufkommen und nicht die vor Ort betroffenen Kommunen. Zum prägnanten Satz wurde: „Wenn sich das Land ein Haustier halten will, muss es sich kümmern.“

Viele Biber sind zutraulich, weil sie keine Feinde kennen

Zuletzt war der Biber über eine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Jan Redmann an die Landesregierung Thema in Potsdam. Denn wie die Wegereparatur bezahlt werden soll, ist unklar. Zwar besteht für einen Teil der Maßnahmen Aussicht auf Fördergeld, doch betroffene Kommunen wissen nicht, wie sie den Rest aufbringen sollen.

Warum der Nager so zutraulich ist, wie ihn Sigrid Schumacher erlebte, erklärt Biberexperte Joachim Ribbe. Der 65-Jährige lebt in Dreetz und damit selbst im Amtsgebiet und konnte im Frühjahr erst ein Tier fotografieren, das sich Radfahrern in den Weg stellte. „Biber haben keine Feinde, abgesehen eventuell vom Wolf, höchstens also, wenn sie auf einen Hund treffen, reagieren sie allergisch", sagt Ribbe. Es gebe andererseits sehr scheue Tiere. Das Verhalten richte sich je nach bereits gemachten Erfahrungen.

Von wegen nachtaktiv

Von wegen nachtaktiv: Eines Tages im Frühjahr stießen bei Dreetz einige Radfahrer auf einen Biber.

Quelle: Joachim Ribbe

Laut Ribbe, der beim Wasser- und Bodenverband in der Grabenpflege arbeitete und von daher oft mit den Tieren zu tun hatte, bilden fünf bis sechs Biber eine Familie. Der Nachwuchs werde im Alter von etwa zwei, drei Jahren aus dem Bau getrieben und sucht sich eigene Reviere. „Ein paar Biber zu erschießen, würde nichts bringen, weil das Revier sofort neu besetzt wird“, erklärt der Dreetzer, der seine Beobachtungen jährlich der Naturschutzstation des Landesumweltamtes in Zippelsförde mitteilt.

Politik reagiert „zu unflexibel“ auf die Biber

An der Dosse entlang bis nach Wittstock und Freyenstein unterstützen ihn dabei Jäger, mitunter auch Angler. Doch selbst Ribbe kritisiert, dass die Politik „zu unflexibel“ auf die Biber-Vermehrung reagiert. Für diese sei der wesentliche Grund die Landwirtschaft, die mit dem zuletzt immer intensiveren Mais- und Rapsanbau „ein paradiesisches Nahrungsangebot“ schuf.

Von Matthias Anke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg