Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Wenn wieder getauscht und gefeilscht wird
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wenn wieder getauscht und gefeilscht wird
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 21.02.2018
Seit Freitag ist es dank des großen Transparents nicht mehr zu übersehen, die 39. Sammlerbörse ist nahe. Quelle: Christian Bark
Anzeige
Wittstock

Am Sonntag, 25. Februar, ist es wieder soweit. Dann wird in der Wittstocker Stadthalle wieder gefeilscht, getauscht oder nur geguckt. Zum mittlerweile 39. Mal findet die große Sammler- und Tauschbörse statt. Am Freitag hatten Mitglieder der Fachgruppe Numismatik um ihren Vorsitzenden Frank Wilcke schon ein großes Transparent vor der Stadthalle aufgehängt.

„Die Veranstaltung hat in Wittstock Tradition“, sagte der Chefnumismatiker. Die Aussteller und Besucher kämen aus ganz Norddeutschland und sogar aus Dänemark. Neben Briefmarken, Postkarten und alten Münzen stünden wieder Geselligkeit sowie der Austausch unter Händlern und Kunden im Vordergrund. Für Verpflegung sei gesorgt.

105 Anmeldungen für Ausstellertische hat Frank Wilcke schon erhalten, wie er sagte. Darunter 75  Numismatiker und 30 Philatelisten. 140 Tische fasse die Halle maximal. „Wir sind optimistisch, dass wir die Stadthalle vollbekommen“, so der Fachgruppenvorsitzende, der sich jetzt schon auf weitere Anmeldungen und zahlreiche Besucher an dem Sonntag in zwei Wochen freut.

Anmeldungen von Ausstellern sind noch bis Donnerstag, 22. Februar, möglich. Numismatiker können das unter der Tel. 03394/4 99 47 32 oder mobil unter 0173/9 65 08 39. Philatelisten melden sich unter 0173/1 84 54 12 an.

Von Christian Bark

Bei der Jahresversammlung der Feuerwehr Neustadt, die zusammen mit der Sitzung des Feuerwehrvereins erfolgte, kam eine außerordentlich hohe Zahl an Einsätzen zur Sprache. Ihren Anteil daran hatten vor allem auch die Wetterkapriolen des vergangenen Jahres.

12.02.2018

Die Bundestagsabgeordnete Kirsten Tackmann (Die Linke) reicht ihre Diätenerhöhungen seit einigen Jahren lieber weiter, als sie sich in die eigene Tasche zu stecken. So kommen regelmäßig Vereine und soziale Projekte in Tackmanns Wahlkreis in den Genuss einer Spende. Am Freitag war der Gnadenhof in Kolrep an der Reihe.

12.02.2018

Viel Strippe und ein bisschen Fantasie – mehr brauchte es nicht, um den Alten Laden im Herbst’schen Haus in Wusterhausen zu einem Labyrinth umzubauen. Schüler der Wusterhausener Astrid-Lindgren-Schule haben das in den letzten beiden Ferientagen am Donnerstag und Freitag getan.

12.02.2018
Anzeige