Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Werkzeug und Navigeräte gestohlen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Werkzeug und Navigeräte gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 25.10.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Ostprignitz-Ruppin.

Neuruppin: Brennende Papiertonne beschädigt Fassade

Die brennende Papiertonne beschädigte in der Nacht zu Dienstag in der Neuruppiner Klosterstraße eine Hausfassade. Die freiwillige Feuerwehr löschte. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Kyritz: Autos kollidieren miteinander

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Montagnachmittag in der Kyritzer Hermann-Löns-Straße. Dort war eine 34-jährige Autofahrerin mit ihrem Wagen vom rechten Fahrbahnrand angefahren. Dabei kollidierte das Auto mit dem Opel eines 67-Jährigen, der von hinten herannahte, teilte die Polizei mit. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 1200 Euro.

Wittstock: Ladendieb auf frischer Tat ertappt

Das Personal eines Verbrauchermarktes in der Röbeler Straße in Wittstock hat am Montag einen Ladendieb auf frischer Tat ertappt. Der 27-Jährige soll Waren im Wert von rund 14 Euro aus den Regalen genommen haben, ohne sie später bezahlen zu wollen, teilte die Polizei mit. Der Mann erhielt daraufhin eine Strafanzeige und Hausverbot.

Neuruppin: Mountainbike gestohlen

Ein 38-Jähriger stellte sein Mountainbike der Marke Focus Montag um 16.30 Uhr vor einen Wohnblock in der Franz-Mehring-Straße in Neuruppin ab und schloss es an. Als der Mann etwa eineinhalb Stunden später zurückkam, war das Rad nicht mehr da.

Gühlen-Glienicke: Zwei Pkw beschädigt und geflüchtet

Zwei Fahrzeughalter erschienen Montag Nachmittag in der hiesigen Polizeiinspektion und gaben an, dass an ihren an einem Tierpark abgestellten Fahrzeugen jeweils ein Zettel hinterlassen wurde. Auf diesem teilte eine Zeugin mit, dass sie beobachtet hatte, wie ein älterer Herr gegen beide Fahrzeuge stieß und sich dann entfernte. Nach Überprüfung des auf dem Zettel angegebenen Kennzeichens wurde der 73-jährige Halter des vermeintlichen Unfallfahrzeugs durch Polizeibeamte aufgesucht. Auf Nachfrage soll er zugegeben haben, einen Zusammenstoß bemerkt zu haben. Darüber hinaus wies sein Fahrzeug frische Unfallspuren auf. Insgesamt entstand an den beteiligten Fahrzeugen ein Schaden von geschätzten 400 Euro. Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Dabergotz: Reh mit Schuss aus Dienstwaffe erlöst

Ein 26-Jähriger fuhr mit seinem Opel am Montag um 5.50 Uhr auf der Bundesstraße 167 von Dabergotz nach Kerzlin vor dem Abzweig Gottberg gegen ein Reh. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro. Das Tier wurde durch einen Schuss einer Dienstwaffe von seinen Qualen befreit.

Neuruppin: Reh auf der Landesstraße

Ein Zusammenstoß zwischen einem Honda und einem Reh ereignete sich Montag um 6.05 Uhr auf der Landesstraße 16 nahe der Anschlussstelle Neuruppin Süd. Nach dem Zusammenstoß verschwand das Tier. Am Honda entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

Alt Ruppin: BMW nach Wildunfall abgeschleppt

Ein 51-Jähriger fuhr Montag Morgen von Dierberg nach Alt Ruppin, als etwa zwei Kilometer vor dem Ortseingang ein Reh die Straße querte und mit dem Pkw zusammen stieß. Das Tier starb. Der BMW des 51-Jährigen musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf geschätzte 2000 Euro.

Von MAZonline

Mit der Ernte wächst das Angebot in der Lebensmittelausgabe der Gab in Kyritz – zumindest ein wenig. Spenden aus den heimischen Gärten und der Landwirtschaft sind höchst willkommen. Denn der Bedarf gerade an frischen Lebensmitteln ist nach wie vor sehr hoch – höher als das Angebot.

28.10.2016

Eine 37-jährige Fahrradfahrerin ist Dienstag Vormittag auf dem Neuruppiner Fußgängerüberweg von einem 76-jährigen mit dem Opel angefahren worden. Der hatte gehalten, um zwei Passanten rüberzulassen. Die auf der falschen Seite ankommende Radlerin übersah er.

25.10.2016

Ein 69-Jähriger überraschte in der Nacht zwei Diebe in seinem Garten in Neustadt. Sie flohen sie über eine Mauer in Richtung Hohenofen. Beide Täter waren männlich und können 15 bis 18 Jahre alt gewesen sein.

25.10.2016
Anzeige