Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Wieder Gäste in der Jugendherberge
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wieder Gäste in der Jugendherberge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 10.06.2017
Die Jugendherberge Prebelow beherbergt nach Brand im April und Schließung im Mai nun wieder Gäste. Quelle: Peter Geisler
Anzeige
Prebelow

Etwa einen Monat lang blieb die Jugendherberge in Prebelow nach dem Brand Ende April geschlossen. Seit Anfang Juni gibt es aber wieder Besucher in dem Gästehaus, berichtet Marcus Hirschberg vom Medienreferat im Landesverband Berlin-Brandenburg des Deutschen Jugendherbergswerks. Gestern seien sogar schon zwei Grundschulklassen in Prebelow angekommen.

Bis kurz vor dem Eintreffen der ersten Übernachtungsgäste wurden noch Rauchschäden in allen Zimmern professionell beseitigt. Das ist vom hinzugezogenen Brandchemiker gefordert worden, weil der Rauch vom Keller aus an den Rohrsträngen auch in die oberen Stockwerke gezogen ist. Zunächst gab es die Hoffnung, dass nach dem Feuer am Steuergerät der Heizungsanlage lediglich diese repariert werden muss.

Das Personal der Jugendherberge müsse nun die schwierige Situation meistern, mit provisorischen Mitteln die normale Belegung in den 84 Betten zu stemmen, so Hirschberg. Denn die Heizungsanlage samt Kessel soll erst in den nächsten Wochen ausgetauscht werden. Bis dahin wird das Wasser über eine Apparatur erwärmt, die sich im Container auf dem Hof befindet. Die Heizung funktioniert nach wie vor nicht. Für das Personal bedeutet das auf jeden Fall eine anstrengende Zeit, sagt der Referent.

Das Feuer war am 30. April aufgrund eines technischen Defekts ausgebrochen. Daraufhin hatte die Herberge alle Buchungen storniert.

Von Celina Aniol

Wer beim Tauchen eine faszinierende Unterwasserwelt sehen möchte, muss nicht weit reisen: Auch in hiesigen Seen gibt es viel zu entdecken, ob es nun Zander, Hechte oder Wasserpflanzen sind. Der Zaatzker Falko Schmidt begleitet Anfänger im Dranser See bei ihrem ersten Tauchgang.

10.06.2017

Ostprignitz-Ruppiner Unternehmen wollen sich künftig gegenseitig helfen, um den Fachkräftemangel zu bekämpfen. Innerhalb eines neuen Talente-Netzwerkes, das von den Wirtschaftsförderern der Region gegründet worden ist, werden qualifizierte Bewerber, die mangels freier Stellen in einer Firma nicht angenommen werden können, an andere Betriebe weiter vermittelt.

10.06.2017

Im Amtsausschuss Putlitz-Berge warb der Beiratsvorsitzende der Kooperation Pritzwalk-Wittstock/Dosse für den Beitritt der Kommune. Seine Argumente: Die Kommunen zwischen Neuruppin und Pritzwalk-Wittenberge müssen sich behaupten können – das geht gemeinsam besser.

10.06.2017
Anzeige