Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Wieder Streit um den Bullenwinkel
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wieder Streit um den Bullenwinkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.06.2016
Streit um die Öffnungszeiten für die Abkürzung am Rheinsberger Bullenwinkel. Quelle: Celina Aniol
Anzeige
Rheinsberg

Richtig rund lief’s mit dem Bullenwinkel – allerdings nur einige Wochen. Danach gab es wieder Probleme mit den Öffnungszeiten am Durchgang von der Rheinsberger Innenstadt zum Friedrichszentrum. Zu spät am morgen wurde die Abkürzung aufgemacht und abends zu früh wieder abgeschlossen, berichtet Bürgermeister Jan-Pieter Rau. Damit sich das wieder ändert, führe die Stadt intensive Gespräche mit dem Eigentümer und den Mietern. „Wir versuchen es im Guten zu lösen“, betont auch sein Stellvertreter Andreas Neubert.

Wenn die Gespräche aber nichts bringen sollten, werde die Stadt auch nicht davor scheuen, Rechtsmittel einzusetzen, so Rau. Schließlich hat sie sich beim Verkauf des Hauses ein Wegerecht für den Durchgang, der durch die Toreinfahrt des Privatgebäudes führt, gesichert.

Von Celina Aniol

Neuruppin will im nächsten Jahr etwa 250 000 Euro mehr für dringend nötige Straßenreparaturen und andere Tiefbauarbeiten ausgeben. Möglich macht das der Kämmerer des Kreises: Der könnte die Kreisumlage von 46 auf 45 Prozent senken. Neuruppin brächte das rund 330 000 Euro.

24.06.2016

Der positive Trend im Ruppiner Seenland setzt sich fort: Von Januar bis April wurden mehr als 329 000 Gästeübernachtungen registriert. Das ist ein Anstieg von fast acht Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. „Der Deutschland-Urlaub boomt“, sagt Peter Krause, Chef des Tourismusverbandes Ruppiner Seenland. Krause glaubt, dass der Trend anhält.

24.06.2016
Prignitz Sachkundige Einwohner in Wittstock - Den Paragrafen und Satzungen auf der Spur

Sie sollen auch als Sprachrohr der Bürger in den Ausschüssen dienen – sachkundige Bürger haben zwar nur eine beratende Tätigkeit, können aber mit guten Argumenten Einfluss auf die Entscheidungen der Ausschussmitglieder nehmen. Über seine Befugnisse und Aufgaben informiert sich gerade der Zootzener Jürgen Kontak. Er ist seit kurzem sachkundiger Einwohner.

24.06.2016
Anzeige