Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Wilde Flucht bis Gühlen-Glienicke
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wilde Flucht bis Gühlen-Glienicke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 17.01.2016
Der Fahrer wollte sich der Polizeikontrolle entziehen – vergebens. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Neuruppin

Er geriet in eine Routine-Verkehrskontrolle – und handelte sich jede Menge Ärger ein. Ein 32-jähriger Renault-Fahrer ist am Freitag gegen 18 Uhr in der Wittstocker Allee in Neuruppin herausgewunken worden – doch er wollte sich partout der Kontrolle entziehen. Er gab Gas und floh in Richtung Gühlen-Glienicke. Dabei baute er noch zwei Unfälle: Auf einem Parkplatz stieß er gegen einen Begrenzungspfahl, kurze Zeit später rammte er in einem Waldgebiet bei Gühlen-Glienicke einen Wildzaun – und damit war die Flucht beendet. Die Polizei fand auch sehr schnell heraus, warum sich der junge Mann so panisch aus dem Staub machen wollte. Der 32-Jährige ist bei der Polizei wegen anderer Verkehrsdelikte einschlägig bekannt. Er ist weder im Besitz eines Führerscheines, noch ist das Auto, mit dem er fuhr, haftpflichtversichert. Aber auch einer der anderen Insassen des Autos hatte der Polizei einiges zu „bieten“: Er gab freiwillig einen Schlagring heraus sowie ein Tütchen mit Drogen. Die Polizei kassierte Waffe und Drogen ein und machte sich ans Schreiben der Anzeigen: gegen den 32-jährigen Fahrer, gegen die Halterin des Renault, sowie gegen den Besitzer von Schlagring und Drogentütchen.

Von MAZ-online

Ostprignitz-Ruppin Wittstock: Schläge ins Gesicht - Betrunken und verprügelt

Eine Wittstockerin ist am Sonnabendabend Opfer einer Prügelattacke in ihrer eigenen Wohnung geworden. Die Frau, die sich zuvor mit ihrem Angreifer gestritten hatte, war mit 2,5 Promille auch ziemlich betrunken.

17.01.2016
Prignitz Dialog mit dem Obstbaum - Gehölzschnittkurs in Jabel

Schere und Säge sowie ein gutes Auge gehören zur Grundausstattung beim Gehölzschnitt. Eberhard Banse zeigte in Jabel die Grundregeln. Beim Streifzug durch den Garten fand er jedoch Bäume vor, wo bisher ohne Fachkenntnisse Äste abgesäbelt wurden.

20.01.2016
Ostprignitz-Ruppin Woodstock-Legende im Stadtgarten - Ten Years After rockten in Neuruppin

Es gibt sie schon so lange, dass der Bandname „Ten Years After“ fast zum Motto wird. In Neuruppin spielte die Woodstock-Legende nicht zum ersten Mal – am Sonnabend brachten die vier Vollprofis einmal mehr den Stadtgarten ins Beben und die 300 Fans zur Verzückung.

20.01.2016
Anzeige