Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Sprühregen

Navigation:
Wildschwein spaziert durch Neuruppin

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 14. März Wildschwein spaziert durch Neuruppin

Ein Wildschwein unternahm am Sonntag einen Ausflug nach Neuruppin. Erstmalig wurde es an der Badewiese in der Regattastraße gesehen, wo es im Wasser schwamm. Später lief es quer durch die Innenstadt. Mehrere Bürger meldeten sich deshalb bei der Polizei.

Voriger Artikel
Club aus Wittstock verschenkt Mathekisten
Nächster Artikel
Komponist Lothar Voigtländer in Rheinsberg

Ein Wildschwein, hier ein Foto von einem anderen Tier, lief am Sonntag durch Neuruppin.

Quelle: Peter Geisler

Ostprignitz-Ruppin:.  

Neuruppin: Wildschwein schwamm im See und lief durch die Stadt

Gleich mehrfach meldeten sich am Sonntag Bürger aus Neuruppin bei der Polizei, weil sie in der Stadt ein Wildschwein gesehen hatten. Das Tier wurde erstmalig um 16.20 Uhr an der Badewiese in der Regattastraße entdeckt. Dort schwamm das Tier im Wasser. Anschließend spazierte es durch die Innenstadt. Die weiteren Stationen waren Heinrich-Heine-Straße und Präsidentenstraße, von wo aus das Wildschwein in Richtung Bütower Weg lief. Letztmalig wurde es um 16.35 Uhr am dortigen Verbrauchermarkt gesehen. Danach verliert sich seine Spur. Die Suche der Polizei blieb erfolglos.

Neustadt: Münzautomat an Toilette beschädigt

Unbekannte Täter versuchten den Münzautomaten an der Eingangstür des öffentlichen WC in der Bahnhofstraße in Neustadt aufzuhebeln. Das gelang nicht. Es entstand aber Sachschaden an der Eingangstür und am Münzautomaten in Höhe von etwa 1800 Euro. Angezeigt wurde der versuchte Diebstahl am Freitag.

Wittstock: Haftbefehl gegen 32-Jährige vorerst außer Vollzug

Haftbefehl gegen eine 32-Jährige wurde erlassen, weil zu einer Ersatzfreiheitsstrafe von 115 Tagen verurteilt worden ist. Die hätte sie durch eine Zahlung von 2300 Euro abwenden können, was sie aber nicht tat. Am Montag meldete ein Anrufer, dass die Frau mit einem Pkw und zwei Kindern gerade von Alt Daber in Richtung Heiligengrabe fahren soll, obwohl sie keinen Führerschein besitzt. Dieser ist gerichtlich entzogen worden. Die Frau wurde am Abend in ihrer Wohnung angetroffen. Sie konnte glaubhaft darlegen, nicht im Besitz von so viel Geld zu sein. Im Haus befanden sich zwei Kinder im Alter von sechs und zwölf Jahren. Der Haftbefehl wurde bis auf Widerruf außer Kraft gesetzt. Die 32-jährige Betroffene muss Kontakt zu ihrem Rechtspfleger aufnehmen.

Wittstock: Graffiti am Freizeitzentrum und an Garagen

Mit schwarzer Sprühfarbe wurde in der Nacht zum Freitag ebenerdig auf der Rückseite des Wittstocker Freizeitzentrums, in welchem sich auch Asylunterkünfte befinden, der Schriftzug „Fuck Asyl“ aufgetragen. Der Schriftzug ist 70 Zentimeter hoch und 2,78 Meter breit. Der Betreiber der Bowlingbahn veranlasst die Beseitigung. Unbekannte Täter haben zudem im gleichen Zeitraum im Garagenkomplex Schützenstraße (letzte Garagenreihe am Gleis) mehrere Garagen und eine Giebelwand mit diversen Schriftzügen in grüner und schwarzer Farbe besprüht. Dabei wurden verschiedene Schriftzüge aufgetragen. Insgesamt sind 13 Garagen betroffen. Der genaue Schaden ist zurzeit nicht bekannt.

Wittstock: Alte Reifen in fremder Garage entsorgt

Unbekannte haben eine leerstehende Garage an der Maxim-Gorki-Straße in Wittstock aufgebrochen und darin Altreifen sowie Kabelummantelungen illegal entsorgt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, Telefon: 03391/35 40.

Alt Ruppin: Bootsmotoren entwendet

Von zwei am alten Rhin in Alt Ruppin liegenden Motorbooten wurden zwischen Freitag und Sonntag Teile entwendet. Die Boote befanden sich im Freien, lagen aber noch nicht im Wasser. Es handelte sich beim Diebesgut um einen vollständigen 25-PS-Motor Yamaha sowie um den unteren Teil einschließlich Schraube eines weiteren Motors, Schaden ca. 6.250 Euro.

Kyritz: Dieb klaut Werkzeugzubehör

Werkzeugzubehör im Wert von knapp 20 Euro soll ein 63 Jahre alter Mann am Freitag aus einem Baumarkt in Kyritz gestohlen haben. Ein Hausdetektiv beobachtete den Mann dabei und sprach ihn an, als er das Geschäft verlassen wollte. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Fehrbellin: Auf Firmenkosten privat getankt

Ein ehemaliger Angestellter einer Firma in Fehrbellin hat offenbar über ein halbes Jahr hinweg sein Privatfahrzeug auf Kosten des Unternehmens betankt. Dazu nutzte er laut Polizei eine Tankkarte, die die Firma ausgestellt und zu der er Zugang hatte. Innerhalb einer Buchprüfung fiel der Schaden auf, teilte die Polizei mit. Der Schaden beträgt rund 700 Euro.

Wittstock: Unbekannter Autofahrer bremst Jugendliche aus

Zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren, die am Freitag auf ihren Kleinkrafträdern im Wittstocker Stadtgebiet unterwegs waren, sind dort offenbar mehrmals von einem unbekannten blauen Auto rechts überholt und ausgebremst worden. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht. Nun ermittelt die Polizei.

Walsleben: Gegen parkendes Auto gefahren

Ein Unbekannter ist mit seinem Wagen in der Nacht zu Sonnabend gegen einen VW Golf gefahren, der auf dem Parkplatz der Disco Am Heideberg in Walsleben stand. Das parkende Auto wurde an der Fahrerseite beschädigt. Vor Ort lagen Teile des Autos, das mutmaßlich gegen den Golf gefahren war, informierte die Polizei. Der Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg