Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Wirtschaft hilft dem JFZ
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wirtschaft hilft dem JFZ
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 14.10.2016
Christopher Zweck und Margaretha Ahlert von PAS übergaben das Geld am Dienstag an Daniel Dzienian und Alexander Golling (v.l.) vom Vorstand des JFZ-Vereins. Quelle: Reyk Grunow
Anzeige
Neuruppin

Still ist es geworden um Neuruppins einstigen Vorzeige-Jugendtreff: Das Jugendfreizeitzentrum (JFZ) in der Alten Brauerei an der Fehrbelliner Straße versucht gerade einen Neuanfang. Vor einem Jahr hat der JFZ-Verein einen neuen, jüngeren Vorstand gewählt, der intensiv daran arbeitet, vieles wieder in Gang zu bringen, was zuletzt etwas eingerostet war. Doch noch kämpft der Verein mit einem technischen Problem: Ein Jugendtreff wie das JFZ lebt von Musik und die braucht Lautsprecher und eine Anlage. Ausgerechnet die ist nach rund 25 Jahren jetzt am Ende. Eine neue ist so teuer, dass das JFZ sie sich nicht leisten kann – jedenfalls nicht ohne Hilfe.

Unterstützung kommt jetzt unter anderem von der Firma PAS aus Treskow. Margare­tha Ahlert und Christopher Zweck überbrachten am Dienstag einen Scheck über 2000 Euro fürs JFZ. PAS produziert in Neuruppin unter anderem Blenden samt Elektronik für Waschmaschinen und andere Haushaltsgeräte. Das Geld war bei der Langen Nacht der Wirtschaft im September zusammengekommen.

2000 Besucher kamen bei der Langen Nacht der Wirtschaft zu PAS

Seit Jahren beteiligt sich PAS an der Wirtschaftförder­aktion der Stadt, die immer im September stattfindet. In diesem Jahr kamen rund 2000 Menschen, die einen Blick in die Werkhallen auf dem Gelände der einstigen Elektrophysikalischen Werke werfen wollten.

Die PAS-Mitarbeiter hatten eine Tombola organisiert, um Geld zu sammeln. „Wir hatten durchaus attraktive Preise“, sagt Margaretha Ahlert, die für Vertrieb und Marketing zuständig ist. Zu Gewinnen waren unter anderem eine Waschmaschine und ein Geschirrspüler. Knapp 1000 Euro hat die Tombola erbracht, die PAS auf 2000 Euro aufgerundet hat.

Die Stadt bietet dem JFZ einen längeren Mietvertrag an

Schnell war klar, dass das Geld dem JFZ zugute kommen soll. Auch, weil PAS sehr an der Kultur in der Stadt und an Angeboten für Jugendliche gelegen ist. Schon jetzt sei es schwierig, jedes Jahr genügend Bewerber für alle Lehrstellen zu finden, sagt Christopher Zweck.

Dem JFZ helfen diese und weitere Spenden sehr, sagt Daniel Dzienian vom Vorstand. Inzwischen konnte das JFZ eine neue Anlage anschaffen, zur Halloweenparty am 29. Oktober soll sie in Betrieb gehen.

Unterstützung sagte am Dienstag auch Neuruppins Bürgermeister Jens-Peter Golde zu. Er bietet dem JFZ einen neuen Mietvertrag für die Alte Brauerei – mit fünf Jahren Laufzeit. Der könnte dem Verein mehr Sicherheit für die Planung bieten, auch bei eventuellen Gesprächen mit Banken.

Von Reyk Grunow

Über 100 Besucher zählte das Herbstfest am Dienstag im „Gelben Gewölbe“ des Kyritzer Mehrgenerationenhauses. Die Veranstalter – das Awo-Familienzentrum und der Verein Ostprignitz Jugend – zeigten sich zufrieden.

14.10.2016

Insgesamt 131 Kinder haben sich am Mal-Wettbewerb der Rheinsberger Wohnungsgesellschaft beteiligt. Ihre Entwürfe sollen schon bald die Rewoge-Häuser zieren. Die Gesellschaft will in den kommenden Jahren einige ihrer Gebäude nach den Vorbildern der Kinderzeichnungen gestalten.

14.10.2016

Von der Haustür bis zur Schule im Ort nur wenige Minuten Fußweg. Das gehörte auch in Blandikow für Generationen von Kindern zum Alltag. Die heute 77-jährige Christa Plagemann stand von 1958 bis zur Schließung im Jahre 1972 als Lehrerin vor den Schülern. Im Mehrstufenunterricht teilten sich mehrere Jahrgänge ein Klassenzimmer.

14.10.2016
Anzeige