Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Wittstock: Der Rasen muss warten

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 12. April Wittstock: Der Rasen muss warten

Unbekannte Täter kletterten in der Nacht zum Montag in Wittstock über den Zaun eines Geschäftes in der Pritzwalker Straße und entwendeten einen Rasentraktor. Vor dem Rasenmähen müssen die Diebe ihn allerdings erst reparieren – das Gerät war auf dem Firmengelände abgestellt gewesen, weil es einen Motorschaden hat. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 1300 Euro..

Voriger Artikel
Höherer Eintritt für Wusterhausener Strandbad
Nächster Artikel
Die XL-Keramik-Prinzessin für Rheinsberg


Quelle: dpa

Neuruppin: Golf geklaut.  

Als am Montag ein Mitarbeiter den am Donnerstag auf einem Parkplatz in der Neuruppiner Junckerstraße abgestellten Firmen-Golf nutzen wollte, war dieser verschwunden. Unbekannte hatten das Fahrzeug im Wert von etwa 17 000 Euro entwendet. Die Fahndung nach dem Golf wurde eingeleitet, die Kripo ermittelt.

Neuruppin: Tür aufgebrochen

Der Mieter einer Wohnung in der Neuruppiner Friedrich-Engels-Straße stellte am Montag Morgen fest, dass die Tür seiner Wohnung aufgebrochen worden war. Aus der Wohnung fehlte allem Anschein nach nichts. Es entstand jedoch Sachschaden von etwa 2000 Euro. Die Kripo ermittelt.

Wittstock: Handytasche geklaut

Am Montag gegen 16 Uhr betrat ein Mann mit dunklem Teint und südländischen Aussehen ein Geschäft in der Wittstocker Burgstraße. Der Mann verwickelte den Angestellten in ein Gespräch, ließ ein Stück Papier auf den Schreibtisch fallen und diskutierte weiter mit dem Angestellten. Nach kurzer Zeit nahm der Mann das Blatt Papier wieder auf und verließ das Geschäft. Kurz danach bemerkte der Angestellte, dass seine Handytasche samt persönlicher Dokumente und Bargeld fehlten. Der Unbekannte wurde als etwa 25 Jahre alt und 175 Zentimeter groß beschrieben und soll eine dicke Daunenjacke getragen haben.

Neuruppin: Fahrradklau

Einer 29-Jährigen Frau wurde am Montag Vormittag ihr schwarzes Damenfahrrad am Eingang ihres Wohnblocks in der Franz-Mehring-Straße gestohlen. Das Fahrrad war durch ein Schloss gesichert. Dieses lag durchgeschnitten am Tatort. Der entstandene Sachschaden beträgt 310 Euro.

Sieversdorf: Gasknallschreckgerät gestohlen

Einem Betrieb in Sieversdorf wurde offenbar in der Nacht zum Montag ein batteriebetriebenes Gasknallschreckgerät von einem Feld an der Dorfstraße entwendet. Der Sachschaden beträgt 500 Euro.

Kyritz: Primel-Diebe

In der Nacht zum Dienstag raubten Unbekannte in der Hamburger Straße, Kyritz zwei mit Primeln bepflanzte Blumenkübel. Der Sachschaden beträgt 500 Euro.

Neustadt: Gesucht und gefunden

Am Montag erhielt die Polizei den Hinweis, dass zwei Personen auf den Gleisen bei Neustadt gesichtet wurden. Die Beamten identifizierten eine 32-jährige Frau und ihren derzeitigen Lebensgefährten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Frau, die stark alkoholisiert war, mit drei Haftbefehlen gesucht wurde. Nachdem die Frau in Gewahrsam war, wurde zuerst ein Arzt konsultiert. Dieser bestätigte die Haft-Tauglichkeit. Die Frau hätte zwar gegen eine Zahlung von 4500 Euro der Haftstrafe von 305 Tagen entgehen können, hatte aber kein Geld und wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Kyritz: Rehunfall I

Am Dienstag um 8.25 Uhr fuhr ein 20-jähriger VW-Fahrer auf der B 103 in Richtung Pritzwalk. In Höhe der Ortslage Rüdow stieß der 20-Jährige mit einem Reh zusammen. Der VW wurde im Frontbereich beschädigt, blieb aber fahrbereit. Das Reh verendete am Unfallort. Der Sachschaden beträgt 1000 Euro.

Stöffin: Rehunfall II

Am Montag um 7.30 Uhr fuhr ein 29-jähriger Nissan-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Stöffin in Richtung der Landesstraße 16 entlang, als plötzlich ein Reh auf die Straße rannte und mit dem Auto kollidierte. Der Schaden am Wagen beträgt 1000 Euro. Das Tier verendete am Unfallort.

Heiligengrabe: Rehunfall III

Am Dienstag Morgen fuhr gegen 5.40 Uhr ein 58-Jähriger mit seinem VW die Kreisstraße von Maulbeerwalde nach Heiligengrabe entlang, als ein Reh über die Straße rannte und mit dem Auto zusammenstieß. Das Reh erlag an der Unfallstelle seinen Verletzungen, am weiterhin fahrbereiten Wagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro.

Fehrbellin: Von der Fahrbahn abgekommen

Am Montag Mittag kam auf der Landesstraße 16 auf Höhe des Abzweigs Walchow eine 80-Jährige mit ihrem VW während des Abbiegens nach links von der Fahrbahn ab und stieß mit einem Verkehrszeichen zusammen. Das Schild wurde ausgetauscht. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden; Schaden etwa 2000 Euro.

Kyritz: BMW kontra Sprinter

Ein 77-jähriger BMW-Fahrer fuhr am Montag in Kyritz gegen 13.50 Uhr auf der Berliner Straße und wollte an der Einmündung Berliner Straße nach links in Richtung Westfahlenallee abbiegen. Dabei übersah er offenbar einen Kleintransporter, der Vorfahrt hatte, und stieß mit diesem zusammen. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der entstandene Sachschaden beträgt insgesamt etwa 1500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ostprignitz-Ruppin

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg