Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Feuerwehr feierte ihren 85. Geburtstag
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Feuerwehr feierte ihren 85. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 30.09.2018
Mit einem Löschwagen aus dem Jahr 1911 rückte die Zempower Feuerwehr zur Rettung eines Klohäuschens aus. Quelle: Christian Bark
Zempow

Mit dem historischen Löschwagen aus dem Jahr 1911 wurde wahrscheinlich noch vor 85 Jahren, als die Zempower Feuerwehr gegründet wurde, zur Brandbekämpfung ausgerückt.

Heute dient das Schmuckstück mehr der Zierde. Dass es aber durchaus noch einsatzfähig ist, bewies die Zempower Feuerwehr am Samstag.

Anlässlich ihres 85-jährigen Bestehens hatte die Wehr ein großes Fest organisiert, zu dem auch benachbarte Feuerwehren aus Sewekow, Wittstock, Berlinchen, Gadow-Zootzen und den mecklenburgischen Dörfern Krümmel und Schwarz angerückt waren.

Die Zempower Feuerwwhr feierte ihren 85. Geburtstag mit einem großen Fest und spektakulären Aktionen.

Bei der Brandbekämpfung eines in Flammen stehenden Klohäuschens mit dem historischen Löschwagen setzten die Zempower gezielt auf Komik. So mussten sich die Feuerwehrmänner mehrmals mit einer Flasche Bier stärken, damit sie das Pumpen und Zielen mit der Spritze bewerkstelligen konnten.

Letztlich zeigte die Feuerwehr aus Berlinchen, wie sie mit einem Hochdrucklöschgerät den Brand bekämpfen konnte. „Der entstehende Wassernebel ist effektiver als die normale Spritze“, erklärte Wittstocks Stadtwehrführer Steffen Müller. In der Regel könnten damit aber nur kleinere Objekte wie Autos gelöscht werden.

Die Wehr aus Krümmel siegte beim Tatraziehen. Quelle: Privat

Zuvor hatten sich die Wehren noch einen Wettstreit im Ziehen des über 30 Jahre alten und 23 Tonnen schweren Zempower Feuerwehrtatras geliefert. Jeweils sechs Mann mussten das Gefährt über 28 Meter ziehen.

Der Verein Windpferd bot den Kindern eine Bastelstrecke. Quelle: Christian Bark

Das schaffte am schnellsten die Feuerwehr aus Krümmel, die Zempower wurden Dritter. Der frisch beförderte Einheitsführer Markus Michalski freute sich über die vielen Besucher. Rund 500 dürften es gewesen sein, so seine Schätzung.

Glückwünsche gab es auch von Zempows Ortsvorsteher Ulrich Schnauder. „Wir Zempower sind dankbar für unsere so aktive Feuerwehr“, sagte er. Das hatten die Dorfbewohner mit reger Beteiligung an der Festausrichtung auch deutlich gemacht.

Von Christian Bark

Einmal im Jahr vertreiben die Sewekower die bösen Geister und leiten die ruhige Jahreszeit mit einem Herbstfeuer ein. Am Samstagabend knisterte es wieder nahe der Max-Schmeling-Halle.

29.09.2018

Ihre letzte Zusammenkunft in Freyenstein hatte die Familie von Winterfeld vor 13 Jahren. Nun besuchten 45 Mitglieder der Adelsfamilie erneut die Heimat ihrer Ahnen und das Schloss. Pläne für das Gebäude gibt es seitens der Familie ebenfalls.

02.10.2018

Auch der diesjährige Versuch, mit dem Herbstfeuerwerk eine zweite große Einkaufsnacht in Wittstock zu etablieren, ist gelungen. Die Händler lockten mit Rabattaktionen und einer großen Show hunderte Besucher in die Innenstadt.

30.09.2018