Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Besinnlicher Start in den Advent auf dem Burghof
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Besinnlicher Start in den Advent auf dem Burghof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 05.12.2018
Bei Glühwein und Leckereien ließen es sich die Besucher des Weihnachtsmarktes gutgehen. Quelle: Christian Bark
Freyenstein

Als der Schlosspark fertiggestellt war feierten die Freyensteiner erstmals im Burghof. Das war vor neun Jahren im Januar. „Da lag noch richtig viel Schnee“, erinnerte sich Freyensteins Ortsvorsteher Manfred Engel. Und weil das damals so schön gewesen sei, habe man den Adventsmarkt, den die Freyensteiner seit fast 20 Jahren gemeinsam organisieren, auf den Burghof verlegt. „Vorher fand der immer auf dem Marktplatz statt“, berichtete Manfred Engel.

Der Burghof bot die richtige besinnliche Kulisse für den Adventsmarkt in Freyenstein. Die Beleuchtung hatte Manfred Engel mit aufbereitet. Quelle: Privat

So wurde auch am Freitagabend wieder besinnlich und fröhlich in den Advent gefeiert. Der Burghof war mit Buden und Lichterketten geschmückt. Die Beleuchtung hatte Manfred Engel wieder mit aufbereitet. „Das waren mal ausrangierte Lichterketten der Stadt Wittstock“, informierte Christine Neumann vom Freyensteiner Reit- und Fahrverein und lobte den Ortsvorsteher.

Christoph Hirschmann (v. l.), Dennis Kamnitz und Stefan Finke hatten sich noch mit Kalendern und Waffeln versorgt. Quelle: Christian Bark

Der Verein betreute einen der Stände an dem Abend. „Beim Adventsmarkt sind immer alle Vereine der Stadt vertreten“, erklärte Christine Neumann. So beispielsweise der Freizeitclub sowie der Handarbeitszirkel „Heiße Nadel“, der wieder Selbstgenähtes anbot.

Am Stand der Kita „Spatzennest“ boten Jessica Zimmermann (l.) und Lisa Teige frische Waffeln und Plätzchen an. Quelle: Christian Bark

Der Freyensteiner Förderverein präsentierte zudem den Kalender fürs kommende Jahr, der sehr begehrt bei den Besuchern war. „Da sind eben lokale Motive drauf“, sagte Stefan Finke, der sich ebenfalls ein Exemplar gesichert hatte.

An einer Feuerschale und mit heißen Getränken hielten sich die Besucher an dem Abend warm. Zudem kam auch der Weihnachtsmann zu Besuch. Die Rolle hatte Thomas Techen übernommen und die Kinder beschenkt.

Der Weihnachtsmann kam auch zu Besuch. Mit einem großen Sack voller Geschenke. Quelle: Privat

Frische Waffeln gab es am Stand der Freyensteiner Kita „Spatzennest“. Ebenso Plätzchen. „Die haben unsere Kinder selbst gebacken“, sagte Erzieherin Jessica Zimmermann, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Lisa Teige den Stand betreute. Die Einnahmen würden für Ausflüge der Kita gespart.

An der Feuerschale ließ es sich aushalten. Quelle: Christian Bark

Die Organisatoren zeigten sich mit der Resonanz der Besucher zufrieden. Er schätzte, dass einige hundert gekommen waren. Und die kamen nicht nur aus Freyenstein, sondern auch aus den umliegenden Orten wie Meyenburg und Wittstock. Beate Ehlers-Kühn war am Freitag sogar aus Tangerhütte (Sachsen-Anhalt) gekommen. „Weil der Glühwein so gut schmeckt“, sagte sie. Und weil die Atmosphäre jedes Jahr aufs Neue schön sei.

Die nächste Weihnachtsfeier begehen am kommenden Mittwoch die Freyensteiner Senioren. Sie feiern ab 14 Uhr in der „Alten BGH“. „Wir hoffen auf zahlreiche Teilnahme, auch wenn sich viele noch nicht als Rentner fühlen“, hieß es vom Ortsbeirat, der zur Feier einlädt.

Von Christian Bark

170 Tage wollen erstmal bespielt werden. Der Herausforderung ist sich auch die Evangelische Kirche in Wittstock bewusst. Dennoch sieht sie mit ihrem Programm zur Landesgartenschau die Chance, näher an Besucher und Anwohner zu rücken.

04.12.2018

Klein aber oho: So könnte man den kleinsten Weihnachtsmarkt der Dossestadt bezeichnen. Die Zwölftklässler des Städtischen Gymnasiums wollen damit ihre Abiballkasse füllen.

30.11.2018

Die KMG-Kliniken Kyritz, Pritzwalk und Wittstock kooperieren mit der Universitätsmedizin Greifswald und werden Lehrkrankenhäuser. Medizinstudenten können ihr „Praktisches Jahr“ ab 2019 auch an diesen drei Standorten absolvieren.

03.12.2018