Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Großes Reinemachen an der Kirche
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Großes Reinemachen an der Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:27 16.04.2018
Friedhelm Kanzler, Heidrun Schwandt und Horst Kirsch (v. l.) verladen ein altes Ziffernblatt der Kirchturmuhr.  Quelle: Björn Wagener
Freyenstein

Der Frühling kann kommen, die Saison starten: Die Kirchengemeinde in Freyenstein hatte am Freitagnachmittag zum großen Arbeitseinsatz rund um die Kirche sowie das Pfarrhaus eingeladen.

Neun Frauen und Männer kamen, um mit anzupacken – darunter Heidrun Schwandt, die seit 1997 regelmäßig das Uhrwerk der Kirchturmuhr aufzog. Das ist nun nicht mehr nötig, denn es wurde eine neue Uhr installiert, die digital gesteuert wird. Die alten Ziffernblätter sind daher bestenfalls noch als Dekorationsobjekte gefragt. „Als Tischplatte könnte ich mir das gut vorstellen“, sagte Heidrun Schwandt.

Überall in und an der Kirche wurde geputzt. Gerade nach den Bauarbeiten der vergangenen Monate am Kirchturm hatte sich jede Menge Schmutz und Abfall angesammelt.

Besonderes Chorkonzert steht bevor

Für die kommenden Veranstaltungen soll sich die Kirche schließlich sauber und einladend präsentieren. Denn es stehen nicht nur Gottesdienste auf dem Plan. Ende April werde goldene Konfirmation gefeiert, und am 29. April sei ein besonderes Chorkonzert mit 50 bis 70 Sängern aus Guben vorgesehen, berichtet Birgit Kanzler, die Vorsitzende des Gemeindekirchenrates. Beginn: 18 Uhr. Auch ein Orchester werde dann spielen.

Von Björn Wagener

Was geschah im Modellpark in Alt Daber? Neun Nachbauten sehenswerter Gebäude aus dem Kreis Ostprignitz-Ruppin sind zum Teil stark beschädigt. Die Mitarbeiter sind fassungslos.

19.04.2018
Wittstock/Dosse Vortrag über Massengrab aus Dreißigjährigem Krieg - Wenn Kochen über Leben und Tod berichten

Das 2007 bei Wittstock entdeckte Massengrab aus dem Dreißigjährigen Krieg gilt bis heute als Sensation. Was die Skelette über Leben und Sterben der Soldaten erzählen, darüber sprach Anthropologin Bettina Jungklaus am Donnerstagabend in der „Alten Bischofsburg“.

16.04.2018
Wittstock/Dosse Storch zurück in Maulbeerwalde - Meister Adebar sucht seine Herzensdame

Seit sechs Jahren hat Hendrik Tesch aus Maulbeerwalde auf seinem Grundstück regelmäßig Storchenbesuch. Auch in diesem Jahr hat sich Meister Adebar schon blicken lassen – allerdings ist das Männchen noch ganz allein im Nest.

16.04.2018