Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Erste Hilfe wird aufgefrischt
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Erste Hilfe wird aufgefrischt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 11.01.2019
Nach dem Vorbild der Brandschützer soll die erste Hilfe aufgefrischt werden. Quelle: Christamaria Ruch
Sewekow

„Wie war das doch mit der stabilen Seitenlage?“, fragt Heidi Schäfer vom Heimatverein in Sewekow. Und wie sieht es aus, wenn ein Motorradfahrer verunglückt ist. Muss der Helm dann abgenommen werden und wie geht das?

30 Plätze für den DRK-Kurs

All diesen Fragen rund um die erste Hilfe widmet sich nun ein Auffrischungskurs. Der Heimatverein Sewekow ist dabei Veranstalter und holt sich mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) aus Neuruppin einen starken Partner ins Boot. Am Freitag, 25. Januar, von 18 bis 21 Uhr in der Max-Schmeling-Halle in Sewekow Uhr stehen für diesen Kurs 30 Plätze bereit. Die Kosten liegen bei 13 Euro pro Person.

„Wir haben bereits 15 Anmeldungen, möchten aber auch Leuten aus anderen Orten die Gelegenheit geben, sich bei der ersten Hilfe wieder fit zu machen“, sagt Heidi Schäfer. Die Teilnehmer erhalten am Ende kein Zertifikat, da es sich um einen Auffrischungskurs handelt.

Idee stammt aus dem Sommer

Die Idee für diese für einen Heimatverein ungewöhnliche Veranstaltung reicht bis in den Sommer des vergangenen Jahres zurück. Denn der Ausbildungsplan bei der freiwilligen Feuerwehr sieht regelmäßig Schulungen in diesem Bereich vor. „Wir wollten da mit einstiegen“, sagt Heidi Schäfer. Doch für die Brandschützer stehen gesonderte Kurse der ersten Hilfe auf dem Plan. „Deshalb bereiten wir nun einen eigenen Kurs vor“, so Schäfer. Und: „Es ist fast immer die Angst dabei, etwas falsch zu machen, wenn man auf hilflose Personen trifft.“

Gelerntes gerät in Vergessenheit

Das ist die Erfahrung, die Heidi Schäfer im Gespräch mit anderen gemacht hat; sie nimmt sie davon nicht aus. Denn viel von dem einst erlernten Wissen gerät im Laufe der Zeit in Vergessenheit. „Es ist wichtig, überhaupt etwas zu machen“, sagt Heidi Schäfer. Und: „Zu einem späteren Zeitpunkt planen wir außerdem einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder.“

Erste Hilfe kam zu spät

Auch mit Blick auf den in der MAZ Ende Dezember 2018 geschilderten Sturz einer Frau in Wittstock sieht Schäfer sich in der Notwendigkeit für diesen Kurs bestätigt. In diesem Fall erlitt eine Frau beim Radfahren entlang einer belebten Straße einen Herzinfarkt. Erst nach fünf Minuten hielt ein Ersthelfer an und begann mit der Reanimierung. Diese Hilfe kam leider zu spät – die Frau verstarb später im Krankenhaus. Jeder ist zur ersten Hilfe verpflichtet. Und jeder kann selbst in eine lebensbedrohliche Situation geraten und dann auf Hilfe angewiesen sein.

Wer Interesse an dem Auffrischungskurs Erste Hilfe am Freitag, 25. Januar, von 18 bis 21 Uhr in Sewekow hat, kann sich bis Montag, 21. Januar, telefonisch unter 0175/253 27 13 anmelden

Von Christamaria Ruch

Kinder in Gestalt der Heiligen Drei Könige wurden am Donnerstagnachmittag von Bürgermeister Jörg Gehrmann empfangen.

10.01.2019

Ein 34-jähriger Autofahrer hat auf der A 24 zwischen Herzsprung und Walsleben drei Unfälle verursacht. Er raste jedes Mal davon. Bis Beamte ihn stoppten.

10.01.2019

600 Liter Diesel zapften Diebe in der Nacht zum Mittwoch aus einem Sattelzug auf dem Parkplatz an der A 24 zwischen Neuruppin und Herzsprung ab. Der Fahrer schlief.

10.01.2019