Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Die Bibliothek wurde zur Backstube
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Die Bibliothek wurde zur Backstube
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 10.02.2019
Uta Köhn (r.) backte mit den Kursteilnehmern raffinierte Partybrote wie Rosenbrötchen. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Seit dem vergangenen Jahr bietet die Wittstocker Bibliothek ihren Kunden auch Workshops an, bei denen sie selbst aktiv werden können. „Im Vordergrund steht immer die entsprechende Sachliteratur zum Thema, die es auch bei uns gibt“, erklärt die Bibliotheksleiterin Georgia Arndt.

Am Samstag war es wieder soweit. Da leitete Uta Köhn vom Förderverein der Bibliothek einen Kurs zum Thema „Partybrote backen“. Seit Jahren gestaltet sie ihr Gebäck schon selbst. „Alles hatte mal mit einer Grillparty angefangen, bei der es Unmengen an Toast geben sollte“, berichtet sie. „Die verbrennen uns doch am Stück, dachte ich mir“, fuhr sie fort. So habe sie selbst ein Partybrot ersonnen, das ihr danach buchstäblich aus den Händen gerissen wurde.

beim Workshop kamen die verschiedensten Brotformen in den Ofen.

Für die Kursteilnehmer hatte Uta Köhn Zettel mit Rezepten und Zutaten vorbereitet. „Ich mische immer Backmalz an den Teig, dann schmeckt er intensiver und geht besser im Ofen auf“, erklärte Utra Köhn. So entstanden am Samstag neben Krakenbrötchen, ein Sonnenbrot, eine Brotblume, Rosenbrötchen und ein Glücksschwein aus Brotteig. Die Augen des Schweins waren in dem Fall Oliven.

„Ich habe zu Hause auch mal Brot gebacken aber noch nie in so schönen Formen“, sagte Reinhard Symandera, der an dem Workshop teilnahm. Barbara Copay vom Umland Verein aus Zempow holte sich dort Anregungen. „Wir planen ab Frühjahr viele Veranstaltungen mit verschiedenen Akteuren“, sagte sie. Dazu solle es aus dem Backofen des Vereins entsprechende Leckereien geben.

Literatur zum Thema gibt es in der Bibliothek jede Menge. Quelle: Christian Bark

Inspiration fürs Backen holt sich Uta Köhn auch aus dem Internet, vieles sei aber „Learning by doing“. „Es empfiehlt sich, die vormittags gebackenen Brote abends zur Party noch mal einige Minuten in den Ofen zu legen“, rät sie.

Probiert durfte natürlich auch werden. Quelle: Christian Bark

Georgia Arndt freute sich über die vielen Workshopteilnehmer und den großen Zuspruch. Insgesamt hätten die Kunden die Kurse gut angenommen. „Eigentlich sollte das der Abschluss für diese Saison sein“, sagte die Bibliotheksleiterin.

Das habe auch mit den Öffnungszeiten der Bibliothek zu tun, die den Samstagvormittag nur noch bis Ende März einschließen würden.

Wegen der großen Nachfrage, soll im Frühjahr aber noch ein Bastelkurs für Osterdekoration stattfinden, wie Georgia Arndt ankündigte. Nach dem Sommer soll es dann weitergehen. Vielleicht mit einem Workshop, bei dem Käse hergestellt wird. „Dabei können wir auch Ideen zur gesunden und nachhaltigen Ernährung mit frischen Zutaten vermitteln“, sagte Georgia Arndt.

Von Christian Bark

Wittstock/Dosse FSJ in der Wittstocker Bibliothek - Freiwillige kam zur rechten Zeit

Weil ihre Vorgängerin frühzeitig aufgehört hatte, konnte Celina Schmidt die Gelegenheit nutzen, ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Wittstocker Bibliothek zu beginnen. Die verkürzte Zeit macht die 19-Jährige mit viel Eifer wett.

11.02.2019

Der 55-jährige Griffkraftler aus Wittstock reist Ende Februar auf Einladung von Arnold Schwarzenegger zu den „Arnold Classic“ nach Columbus in den US-Bundesstaat Ohio und will dort gegen die stärksten Männer der Welt bestehen. Der selbst ernannte Paradiesvogel hat das Herz am rechten Fleck – was sein Umgang mit Hündin Broschka zeigt.

08.02.2019

Ein großes Fest erwartet die Besucher am Tag der Deutschen Einheit in Wulfersdorf. Preisgelder locken. Doch es können nicht nur Drachen in die Luft gehen.

08.02.2019