Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Bus zu voll: Schulkinder blieben stehen
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Bus zu voll: Schulkinder blieben stehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 15.03.2019
Auf den Bus wartende Schüler am Bahnhof in Wittstock. Quelle: Björn Wagener
Wittstock

Der kleine Bus war zu voll. Es passten nicht alle Kinder hinein. Als sie jüngst an einem Nachmittag von der Schule in Wittstock Richtung Freyenstein nach Hause fahren wollten, blieb daher nur eines: warten auf den nächsten Bus. 40 Minuten dauerte das.

Anja Koppermann, eine Mutter aus Freyenstein, ist darüber verärgert und wandte sich daher über den MAZ-Briefkasten in Freyenstein an die Redaktion. „Wieder einmal war der Bus 745 um 14.20 Uhr zu klein oder die Kinder samt Schulmappen zu schwer? Wieder einmal mussten Freyensteiner Schüler auf den nächsten Bus warten. Macht ja nix, kommt ja noch einer“, schreibt sie und verweist auf die lange Wartezeit für die Kinder.

Mit Dorfkindern kann man es ja machen

Verständnis hat sie dafür nicht. „Das sagen Sie mal jemanden in der Großstadt, aber mit unseren Dorfkindern kann man es ja machen. Liebe Politiker, wenn wir unsere Schule in Freyenstein noch hätten, bräuchten wir unsere Kinder nicht mit dem Bus nach Wittstock zu schicken.“ Es gehe auch um Wertschätzung gegenüber dem „Arbeitstag“ der Kinder, der mit der Schulzeit längst noch nicht beendet sei. Schließlich müssten noch die Hausaufgaben erledigt werden. Auch das Lernen zu Hause stehe auf dem Programm.

Nicht für Schüler gedacht

Tim Jurrmann ist Verkehrsplaner bei der Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft. Er erklärt die Situation auf MAZ-Nachfrage so: Der beschriebene Midi-Bus auf der Linie 745, 14.15 Uhr ab „Wittstock, Bahnhof“, diene nicht der Beförderung von Schülern in Richtung Freyenstein. Diese Fahrt gelte vielmehr der Daseinsvorsorge montags bis freitags. Er sei also kein Schulbus, sondern für jedermann zu nutzen.

Für die Schülerbeförderung werde die Fahrt 13.54 Uhr ab der Haltestelle in der Kuhstraße in Wittstock in Richtung Freyenstein (Linie 745) mit einem größeren Fahrzeug bedient. Diese Fahrt bediene an Schultagen die Waldring-Grundschule (14 Uhr) und das Städtische Gymnasium Wittstock (14.05 Uhr).

Schüler der Polthier-Oberschule steigen um 13.55 Uhr in die Linie 743 in Richtung Heiligengrabe ein und erreichen die Haltestelle an der Stadthalle in Wittstock um 14.01 Uhr. Dort bestehe Anschluss an die Fahrt der Linie 745 in Richtung Freyenstein.

Von Björn Wagener

Der Stadtgarten in Wittstock ist zum großen Teil bereits abgerissen. In Kürze wird er ganz verschwunden sein. Das ergibt eine ganz neue Perspektive.

12.03.2019

Den Schülern ins Gesicht schauen – darum geht es in dem Kunstprojekt „A Hundred Faces“ am Städtischen Gymnasium. Am Montag wurde das überraschende Ergebnis präsentiert.

11.03.2019

Der sowjetische Ehrenfriedhof am Wittstocker Bahnhof wird aufgewertet. Die Inschriften wurden gereinigt und bekommen neue Farbe.

11.03.2019