Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Das Spielmobil ist donnerstags ein Freizeittreff
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Das Spielmobil ist donnerstags ein Freizeittreff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:14 09.07.2018
Beim Tauziehen auf dem Spielplatz am Rote-Mühle-Quartier legen sich die Jungs mächtig ins Zeug. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Wittstock

Das Spielmobil vom Verein Windpferd aus Zempow ist eine Fundgrube. Kaum öffnen sich donnerstags um 15 Uhr auf dem Spielplatz am Rote-Mühle-Quartier in Wittstock die Türen des Transporters, stehen die Kinder vor der Qual der Auswahl. Laufkugeln, Jonglierbälle oder die Miniräder aus dem Zirkusbereich gehören zu den beliebten Spielen.

Jeden Donnerstag von 15 bis 18 Uhr gehört das vereinseigene Spielmobil zu den Angeboten an diesem Standort. Dabei handelt es sich um ein Integrationsprojekt für Kinder mit Fluchterfahrung und einheimische Kinder. „Wir waren auch schon im vergangenen Jahr regelmäßig freitags hier in Wittstock, und haben mittlerweile viele Stammbesucher“, sagt Sozialpädagogin Tina Napierala vom Verein Windpferd. In diesem Jahr steuert das Spielmobil von April bis Ende September Wittstock an.

Die Kinder haben Spaß. Quelle: Christamaria Ruch

Elias, Lennard und Paul aus dem Rote-Mühle-Quartier sind von Anfang an dabei. „Die drei Jungen sind Stammgäste“, so Napierala. Je nach Wetterlage besuchen zwischen fünf und 20 Mädchen und Jungen im Alter von vier bis zwölf Jahre das Spielmobil. Der Fastenmonat Ramadan für Muslime hatte allerdings auch seine Auswirkungen, wie die Sozialpädagogin berichtet. Von Mitte Mai bis Mitte Juni dauerte der Ramadan in diesem Jahr und deshalb kamen in dieser Zeit weniger Kinder aus geflüchteten Familien zum Spielmobil. „Einige Flüchtlingsfamilien sind mittlerweile aus Wittstock weggezogen, daher kommen mehr einheimische Kinder zum Spielen“, sagt sie.

Neben den Spielen bereitet Tina Napierala immer wieder neue Themenangebote vor. „Vergangene Woche haben wir Knete selbst hergestellt“, so Napierala. Haarspülung und Speisestärke bilden dabei die Grundlage. „Alles wird miteinander vermischt und dann kommt Lebensmittelfarbe ins Spiel, um Knete in verschiedenen Farben herzustellen.“ Die Sozialpädagogin behält dabei die praktische Seite im Blick: „Das müssen immer Sachen sein, die unter mobilen Bedingungen funktionieren.“

Betreuerin Tina Napierala. Quelle: Christamaria Ruch

Gitta Albrecht wohnt ebenfalls im Rote-Mühle-Quartier. Die Lehrerin am Wittstocker Gymnasium freut sich über den Besuch vom Spielmobil. „Ich sehe das ja immer, wenn ich hier vorbeifahre. Obwohl das so ein gutes, betreutes Freizeitangebot ist, könnten doch noch viel mehr Kinder das nutzen“, sagt Albrecht. Und: „Für die Eltern ist das doch gut, dass ihre Kinder hier am Nachmittag betreut werden, vielleicht spricht sich das ja noch weiter herum.“

Gitta Albrecht besuchte nun mit ihren beiden Enkelkindern Finja und Ilvy das Spielmobil. Die Mädchen sind in den Ferien zu Gast in Wittstock. Gitta Albrecht freut sich, dass Paul mit seinen Freunden Elias und Lennard das Spielmobil regelmäßig besucht. „Paul wohnt mit seiner Familie in meiner Nachbarschaft, wir unterhalten uns oft.“ Dann hilft sie Paul, als er das Balancieren ausprobiert und dabei das Gleichgewicht sucht. „Am liebsten fahre ich mit einem Mini-BMX-Rad“, sagt der Zehnjährige. Wenig später beteiligt er sich mit den anderen 15 Kindern am Tauziehen.

Das Spielmobil vom Zempower Verein Windpferd lädt bis Ende September jeden Donnerstag von 15 bis 18 Uhr Kinder auf dem Spielplatz am Rote-Mühle-Quartier in Wittstock ein.

Von Christamaria Ruch

Aus einem Garten in Wittstock sind innerhalb weniger Tage bis zu 40 Hortensienblüten gestohlen worden. Die Diebe müssen mehrfach auf dem Grundstück gewesen sein. Dieser Blumenklau ist kein Einzelfall – aus eine ganz besonderen Grund.

06.07.2018
Wittstock/Dosse Sommerferien in Wittstock - Flohmarkt am Spielmobil

Der Verein Windpferd aus Zempow steht mit seinem vereinseigenen Spielmobil donnerstags auf dem Spielplatz am Rote-Mühle-Quartier in Wittstock. Nun lockte pünktlich zum Ferienbeginn ein Flohmarkt.

06.07.2018

Der Wolf ist zurück und sorgt für große Kontroversen. Das wurde am Donnerstag auch beim MAZ-Talk in Buchholz (Stadt Pritzwalk) deutlich. Auf dem Podium und mit dem Publikum wurde lebhaft diskutiert.

09.07.2018
Anzeige