Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Wohnhaus in Wittstock wird aufgewertet
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Wohnhaus in Wittstock wird aufgewertet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 02.08.2015
Der Fahrstuhleinbau in der Schumannstraße 4 in Wittstock bietet besonders älteren Mietern bessere Wohnqualität. Quelle: Christamaria Ruch
Anzeige
Wittstock

Baulärm bestimmt seit Mitte Juli den Alltag für die Mieter in der Clara-Schumann-Straße 4 in Wittstock. Doch diese Geräuschkulisse in der Rote-Mühle-Siedlung verspricht Gutes, denn ab Mitte Dezember steht ein Fahrstuhl für die Mieter bereit.

Auftraggeber für das Projekt ist die Eigentümergesellschaft Multicon Rote-Mühle-Weg OHG. Die Bau- und Nebenkosten für den Einbau des Fahrstuhls betragen 236 000 Euro, teilt die Wittstocker Architektin Martina Grubetzki auf MAZ-Anfrage mit. Es ist bereits der zweite Aufzug, der in dem jüngsten Wittstocker Wohngebiet eingebaut wird. Damit wird der Wohnkomfort entscheidend verbessert.

Der Aufzug ist für den Transport von acht Personen ausgelegt und behindertengerecht. Vom Bautyp her handelt es sich um einen getriebelosen, also geräuscharmen, Aufzugantrieb. Nach umfangreichen Abbrucharbeiten vom Keller bis zur vierten Etage stehen der Rohbau am Fundament des Fahrstuhls, das Setzen eines Ringankers sowie umfassende Maurerarbeiten an.

Bauarbeiter Tom Schneider reißt eine Raumtrennwand ab. Quelle: Christamaria Ruch

„Bauen im Bestand ist immer mit viel Unvorhersehbarem verbunden“, räumt Grubetzki ein. Dazu zählt etwa, dass im Zuge der derzeitigen Abbrucharbeiten Leitungen an Stellen auftauchten, wo diese laut Planungsunterlagen gar nicht sein sollten. Um den Baulärm für die Mieter zu reduzieren, sind auch spezielle Werkzeuge zum Betonschneiden und –sägen mit im Einsatz. Drei der fünf Gewerke sind an Wittstocker Unternehmen vergeben.

Im kommenden Jahr erfolgt der zweite Bauabschnitt für dieses Projekt. Dann werden die an den Fahrstuhl angrenzenden Wohnungen umgebaut. Die Kosten dafür liegen bei 147 000 Euro, so Martina Grubetzki.

Von Christamaria Ruch

Ostprignitz-Ruppin WG für Senioren in Wittstock - Jeder für sich und alle gemeinsam

Drei Senioren-Wohngemeinschaften entstanden seit 2009 im jüngsten Wittstocker Wohngebiet Rote Mühle. In der Albrecht-Dürer-Straße 1 und in der Beethovenstraße 5 können je sechs Rentner wohnen und in der Schumannstraße 4 sind es sogar acht Zimmer. Derzeit sind vier der insgesamt 20 Plätze frei.

26.07.2015
Wittstock/Dosse Vorlesewettbewerb an der Heiligengraber Grundschule - Fest in Mädchenhand

Ayla Wilson-Mundt aus der ersten, Jenna Wolfram aus der zweiten und Lisa Göske aus der dritten Klasse gewannen am Montag den Vorlesewettbewerb an der Heiligengraber Nadelbachgrundschule. Das flüssige Vorlesen und die Betonung der Texte spielten eine große Rolle.

02.07.2015
Wittstock/Dosse Tag der Architektur im Kreis OPR - Kita Herzsprung: Rundgang mit Aha-Effekt

Die Kita in Herzsprung ist die modernste ihrer Art in der Region. Sie wurde erst vor etwa einem Jahr eröffnet. Grund genug, sie anlässlich des Tages der Architektur Besuchern näher vorzustellen.

02.07.2015
Anzeige