Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Sternfahrt nach Wittenberge
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Sternfahrt nach Wittenberge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 29.04.2018
Wenn die Prignitz anradelt – hier 2014 am Ziel in Kyritz – geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern um die Gemeinschaft. Quelle: Archivfoto: Matthias Anke
Anzeige
Wittenberge

Mit der Sternfahrt nach Wittenberge startet die Prignitz am Samstag, 28. April, in die Fahrradsaison. „Die Prignitz radelt an“, heißt der große Fahrrad-Umzug, bei dem es von Neustadt, Wittstock, Pritz­walk Perleberg, Bad Wilsnack, Lindenberg, Wolfshagen, Heiligengrabe und selbst von Wittenberge durch Prignitz-Dörfer nach Wittenberge geht. Dort werden die Radler am Samstag um 13 Uhr mit einem großen Bühnenprogramm erwartet.

Dabei wird sich auch allerlei lokale Prominenz in den Fahrerfeldern tummeln – gemeint sind hier nicht nur die Bürgermeister vieler Prignitz-Orte. So sollen der Roland aus Perleberg, der Knieperfuchs aus Pritzwalk, der Zimmermann aus Bad Wilsnack und der Bischof aus Wittstock ebenfalls in Wittenberge begrüßt werden.

Die Prignitz radelt an – alle Strecken, alle Orte

Nach Wittenberge zum Paul-Lincke-Platz führen am Samstag bei „Die Prignitz radelt an“ zehn Wege. Alle Orte, alle Touren hier im Überblick:

Bad Wilsnack: 10 Uhr ab Marktplatz. Über Groß Lüben, Bälow, Sandkrug, Scharleuk, Hinzdorf, Deich 21 Kilometer

Heiligengrabe, Tour 1: Abfahrt 7.35 Uhr Kloster Stift, über Beveringen, Pritzwalk, Kuhbier, Groß Pankow, Wolfshaben, Perleberg, Weisen, 60 Kilometer

Heiligengrabe, Tour 2: Abfahrt 9.10 Uhr ab Bahnhof Heiligengrabe, mit dem Zug nach Groß Pankow, dann über Wolfshagen, Kreuzburg, Klein Linde, Groß Linde, Perleberg, Weisen, 34 Kilometer

Lindenberg: Abfahrt 9 Uhr ab „Pollo“, über Garz, Hoppenrade, Viesecke, Groß Werzin, Grube, Sigrön, Bad Wilsnack, Groß Lüben, Bälow, Sandkrug, Scharleuk, Hinzdorf, 30 Kilometer

Neustadt: Abfahrt 8.25 Uhr ab Bahnhof, Zugfahrt bis Bad Wilsnack, über Groß Lüben, Bälow, Sandkrug, Scharleuk, Hinzdorf, Deich, 21 Kilometer

Perleberg: Abfahrt 9.30 Uhr großer Markt. Über Quitzow, Dergenthin, Weisen, 25 Kilometer

Pritzwalk, Abfahrt 8 Uhr ab Marktplatz, Über Buchholz, Groß Woltersdorf, Brünkendorf, Lindenberg, Garz, Hoppenrade, Viesecke, Groß Werzin, Grube, Sigrön, Bad Wilsnack, Groß Lüben, Bälow, Sandkrug, Scharleuk, Hinzdorf, Deich, 54 Kilometer

Wittenberge: Abfahrt 8.30 Uhr Sportbootanger Nedwighafen, über Müggendorf, Cumlosen, Lütkenwisch, Jagel, Cumlosen, Müggendorf, 41 Kilometer

Wittstock: Abfahrt um 7.15 Uhr ab Touristinformation Wittstock, über Heiligengrabe, Beveringen, Pritzwalk, Kuhbier, Groß Pankow, Wolfshagen, Perleberg, Weisen, 69 Kilometer

Wolfshagen: Abfahrt 9.45 Uhr am Schloss, über Kreuzburg, Klein Linde, Groß Linde, Perleberg, Weisen, 31 Kilometer

„Ich freue mich auf das Anradeln und die vielen Mitstreiter. Das gemeinsame Erlebnis auf der Tour ist Jahr um Jahr unvergesslich“, sagt Mike Laskewitz, der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Prignitz. Er verspricht allen, die mitradeln: „Die Begeisterung wird Sie förmlich mitreißen.“

Auf die Radler warten in Wittenberge ab 13 Uhr ein Familienfest mit Livemusik und vielen Ständen. Bis zum Ende der Party um 15 Uhr werden auch die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet sein. Verliehen wird auch wieder der Wanderpokal für die – gemessen an der Stadtgröße – größte Radler gruppe mit den meisten gefahrenen Kilometern. Die Vorjahressieger Pritzwalk sind hochmotiviert, ihren Pokal in diesem Jahr zu verteidigen.

Weitere Infos und Ansprechpartner unter www.dieprignitz.de.

Von MAZ-online

Autofahrer können von Wittstock aus über die Jabeler Chaussee nur noch in Richtung Gewerbegebiet Stadtberg fahren. Für die entgegengesetzte Richtung müssen Umwege in Kauf genommen werden.

29.04.2018
Wittstock/Dosse Jugendclubprojekt in Wittstock - Kinderhilfswerkpreis zum Greifen nahe

Sie haben die Idee für ein Jugendzenrum am Bahnhof entwickelt und an ihrer Umsetzung entscheidend mitgewirkt. Dafür sind Wittstocker Jugendliche für einen Preis des Deutschen Kinderhilfswerks nominiert worden. Als einziges Projekt aus Ostdeutschland sind sie schon jetzt unter den besten Sechs.

28.04.2018

Die Pflanzaktionen zum Tag des Baumes haben in Heiligengrabe Tradition. Jedes Jahr kommen Exemplares des jeweiligen Baumes des Jahres im Stiftswald in die Erde. Diesmal war es fünf Esskastanien.

08.05.2018
Anzeige