Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Der Service steht bei Elektro Hahn ganz oben an
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Der Service steht bei Elektro Hahn ganz oben an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:27 13.09.2018
Seit 1991 gibt es das Elektrogeschäft von Bernd Dieter Hahn in Wittstock. Dort steht nun der Service im Mittelpunkt. Quelle: Christian Bark
Wittstock

Wer das Elektrogeschäft von Bernd Dieter Hahn in der Wittstocker Gröperstraße kennt, dem werden die Veränderungen nach der Renovierung sicher sofort ins Auge fallen. Der Raum wirkt durch neue Beleuchtung viel heller und der Tisch in der Mitte war vorher auch nicht da. „Das ist der neue Beratungstisch“, erklärt Bernd Dieter Hahn. An ihm könnten sich die Kunden künftig detailliert und persönlich zu gewünschten Produkten beraten lassen.

Über einen großen wendbaren Desktop kann der Kunde den Ausführungen des Elektronikmeisters gut folgen und das Produkt zudem detailliert in Augenschein nehmen. Dafür ist die Touch-Screen-Säule, an der sich die Kunden zuvor eigenständig über die Produktpalette informieren konnten, verschwunden. „Die war zu unpersönlich“, erklärt Bernd Dieter Hahn.

Der Kabelanschluss kann direkt im Geschäft bestellt werden. Quelle: Christian Bark

Bereits seit vergangenem Jahr nennt sich das Elektrogeschäft nun „Servicepartner“, also SP Hahn. Dafür hat der Elektronikmeister seinen Produktfokus auf die Fernsehgeräte gelegt, die die Warenausstellung nun dominieren. „Alles weitere können wir natürlich bestellen“, so Bernd Dieter Hahn.

Das Elektrogeschäft wurde renoviert und mehr Service geschaffen. Quelle: Christian Bark

Die Geräte liefert er nicht nur aus, er montiert sie und richtet sie nach Wunsch auch individuell ein. Ebenso bei der Installation von Telefon und Internet. Wer das über den Anbieter Vodafone oder Telekom haben möchte, kann den Vertrag direkt im Geschäft abschließen und bei der Installation vertrauensvoll auf Bernd Dieter Hahn setzen.

Von Christian Bark

Als Zempow-Urlauber hatten sich Peter Olef und zwei seiner Freunde Gedanken gemacht, wie man das Dorf und seine Umgebung auch digital für Gäste erschließbar machen kann. Sie entwickelten eine Zempow App, die bei den Bewohnern richtig gut ankam.

13.09.2018

Ob unterwegs mit der Dampflok „Molly“ oder dem Fernbus – ungewöhnliche Reiseerlebnisse sind fast überall möglich. Einige davon las Wittstocks Bibliotheksleiterin Georgia Arndt beim Literaturcafé vor.

15.09.2018

Um die Landesgartenschau in Wittstock veranstalten zu können, werden viele Helfer gebraucht.

12.09.2018