Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittstock/Dosse Abgeschleppt wird woanders
Lokales Ostprignitz-Ruppin Wittstock/Dosse Abgeschleppt wird woanders
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:48 19.04.2018
Knöllchen gibt’s meistens für Falschparker. Quelle: dpa
Anzeige
Wittstock

2180 mal ahndete die Stadt Wittstock im vergangenen Jahr sogenannte Ordnungswidrigkeiten im ruhenden Verkehr. Dabei ging es vor allem ums Falschparken. Entweder fehlte der Parkschein oder das Auto wurde dort abgestellt, wo es die Verwaltung gar nicht gern sieht – außerhalb jener Bereiche, die fürs Parken vorgesehen sind.

40 000 Euro eingenommen

Verwarngelder in Höhe von zehn Euro würden dann am häufigsten verhängt, sagt Stadt-Sprecher Jean Dibbert. Insgesamt waren es im vergangenen Jahr rund 40 000 Euro.

Mitarbeiter des Ordnungsamtes gingen in unregelmäßigen Abständen gemeinsam mit Polizeibeamten auf Streife. In den Ortsteilen werde meist dann kontrolliert, wenn die Verwaltung mit dem mobilen Bürgerservice ohnehin vor Ort ist.

Alles in allem bleibt es bei kleineren Vergehen. Größere Geschütze musste die Stadt schon lange nicht mehr auffahren. Seit 2016 ist in der Stadt Wittstock und den Ortsteilen kein Auto mehr vom Amts wegen von einem Parkplatz beseitigt worden, weil es dort nicht hätte stehen dürfen, teilte Jean Dibbert mit.

Wenn die Stadt in solchen Fällen eingreifen müsste, würde sie bei einer Umsetzung das Fahrzeug auf einen öffentlichen Parkplatz befördern. Käme ein Abschleppunternehmen zum Einsatz, so würde das Auto auf dem entsprechenden Betriebshof zwischengelagert.

An Engstellen geparkte Autos behindern Busse

Doch auch wenn die großen Einsätze weitgehend ausbleiben, kommt es doch öfter vor, dass Autobesitzer ihre Fahrzeuge an engen Straßen abstellen und so dafür sorgen, dass Busse diese Bereiche nur noch schwer passieren können. Immerhin würden Rettungszufahrten nur selten versperrt, so Dibbert.

Das bestätigt auch die Feuerwehr. Laut Wehrführer Steffen Müller gebe es mit zugeparkten Rettungszufahrten kaum Schwierigkeiten. Ab und an sei es schon vorgekommen, dass es wegen der Enge in der Innenstadt mal schwierig wurde oder ein Auto vor einem Hydranten abgestellt worden war, aber alles in allem sei das überschaubar.

Von Björn Wagener

Sechs Fremdsprachen beherrscht Hans Biedert aus Karstedtshof bei Wittstock fließend, türkisch ein bisschen. Jetzt lernt er auch noch Plattdeutsch. Einfach so. Weil er es möchte.

19.04.2018
Wittstock/Dosse Filmgespräch mit Annekathrin Bürger - Defa-Star kommt ins Kino

In der DDR galt sie als Traumfrau auf der Leinwand. Nun ist Schauspielerin Annekathrin Bürger wieder in einem Spielfilm zu sehen. Der wird am Donnerstag im Wittstocker Kino gezeigt. Im Anschluss steht Annekathrin Bürger zum Gespräch bereit.

19.04.2018

Werkstatt für Modellbau der Nestor Bildungsinstitutgesellschaft behebt Schäden im Modellpark. Was auch immer auf dem Gelände geschah: „Es hätte schlimmer kommen können“, sagt Steffen Strebel, Projektleiter Modellbau

19.04.2018
Anzeige